Härtetest in China: 60.000 Kameras überwachen Uni-Prüfung

Big Brother schaut immer zu: Zehn Millionen chinesische Schüler müssen sich bei der Uni-Zulassungsprüfung von Kameras filmen lassen. Weil die Behörden zugleich die Schweinegrippe fürchten, wird bei allen täglich Fieber gemessen - ein Extrem-Examen.

Es ist die vermutlich größte Massenprüfung der Welt: Seit Sonntag brüten wieder gut zehn Millionen Chinesen über der Nationalen Zulassungsprüfung zu den Universitäten des Landes. Die Prüflinge sind 18 Jahre alt; die Tests, in China "Gaokao" genannt, finden an drei aufeinander folgenden Tagen statt.

Weil das "Gaokao" als Prüfung gilt, die über das Wohl und Wehe der künftigen Karrieren bestimmt, greifen Schüler und Eltern mitunter zu illegalen Hilfsmitteln. Im Frühjahr dieses Jahres drohten einige Eltern sogar Gefängnisstrafen, weil sie versucht hatten, ihre Kinder mit Funktechnik und übermittelten Antworten durch die Prüfung zu schleusen.

In diesem Jahr fahren die Behörden laut einem BBC-Bericht zusätzliches technisches Gerät auf, um Schüler wie überehrgeizige Eltern an Mogeleien und Spicken zu hindern: In 60.000 Prüfungsräumen installierten Mitarbeiter des Bildungsministeriums Kameras.

Extraräume für Teilnehmer mit Grippensymptomen

Während in Deutschland die Abiturprüfungen in den Bundesländern an verschiedenen Terminen stattfinden und es immer wieder durch schlampige Vorbereitung Pannen kommt, läuft in China alles zentralistisch durchgeplant. Die Prüfungsfragen gelten als Staatsgeheimnis und werden bis zum Examenstag in von bewaffneten Polizisten bewachten Safes aufbewahrt.

Neben den alljährlichen Betrugsversuchen gibt es beim diesjährigen "Gaokao" ein weiteres Problem: die Angst vor der Anfang Mai auch in China angelangten Schweinegrippe. Die Nationale Bildungs- und Prüfungsbehörde will auf Nummer sicher gehen. Jedes Prüfungszimmer werde zwei Mal am Tag desinfiziert, und jeder der zehn Millionen Prüflinge müsse vor dem Test seine Körpertemperatur messen lassen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Für Teilnehmer mit Grippesymptomen gebe es außerdem abgetrennte Prüfungsräume.

Vor den rund 8000 Test-Zentren stehen Jahr für Jahr die aufgeregten Eltern der Prüflinge. Sie bangend und beten, ihre Kinder mögen gut abschneiden. Die Kandidaten sehen das offenbar etwas gelassener: "Die Prüfung war nicht so grausam, wie alle vorher behauptet haben", sagte etwa Ma Yang, 18, am Sonntag der staatlichen Tageszeitung "China Daily" in Peking. "Es fühlte sich wie ein ganz normale Prüfung an", erzählte er nach seinen Tests in Chinesisch und Mathematik.

Weniger Teilnehmer als im Vorjahr

Die Teilnehmerzahl an der Prüfung war in diesem Jahr überraschend gesunken. Das Bildungsministerium meldete, die Zahl der Testteilnehmer liege um 400.000 geringer als im Vorjahr. Grund ist wohl die anhaltende Wirtschaftskrise und die in China nach wie vor angespannte Lage für Akademiker auf dem Arbeitsmarkt.

"Der Mythos, dass ein Universitätsabschluss einen sicheren Arbeitsplatz bedeutet, ist dahin", sagte ein nicht Mitarbeiter einer Personalberatung des Beijing Institute of Technology der "China Daily". Tatsächlich seien von den 5,6 Millionen Absolventen chinesischer Unis aus dem Jahr 2008 noch immer rund eine Million, also fast ein Fünftel, ohne Arbeit, meldete Xinhua.

Gut 60 Prozent der Schulabsolventen, die am "Gaokao" teilnehmen, schaffen es mittlerweile auf eine Uni in China. Lediglich Plätze an den Top-Hochschulen in Peking oder Shanghai gelten allerdings als sicherer Weg zu einem guten Job. Schüler, deren Eltern es sich leisten können, suchen deshalb seit Jahren ihr Heil eher an Universitäten in den USA und Europa. Den anderen bleibt nur Büffeln - und trotz Grippepanik und Überwachung ein gutes Prüfungsergebnis.

cht

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Studium
RSS
alles zum Thema Auslandsstudium Asien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
"Gaokao": Härtetest für zehn Millionen junge Chinesen