Hörsaal und Kinderzimmer: Eltern unterbrechen ihr Studium viermal häufiger

Sie sind "Exoten im Campus-Alltag": Studenten mit Kind können oft nur mit halber Kraft studieren, weil Betreuungsangebote Mangelware sind, heißt es in einer Studie des Studentenwerks. Das Fazit: Ein Studium ist wenig familienfreundlich.

Studenten mit Kind unterbrechen ihr Studium viermal häufiger als andere, hat eine Sonderauswertung der 18. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks ergeben. Im Schnitt dauere die Unterbrechung fünf Semester.

Studieren mit Kind: Die Mütter brauchen viel Organisationstalent
DDP

Studieren mit Kind: Die Mütter brauchen viel Organisationstalent

In Deutschland studieren 123.000 junge Eltern mit Kind, 67.000 davon sind Frauen und 56.000 Männer. Das entspricht 7 Prozent aller Studenten. Doch die Mütter und Väter haben nicht die gleichen Erfolgschancen wie ihre kinderlosen Kommilitonen.

Der Studie zufolge halten nur 60 Prozent der befragten Eltern Studium und Kind für prinzipiell miteinander vereinbar. Nur 44 Prozent der Studenten mit Kind denken, finanziell abgesichert zu sein - bei den kinderlosen Kommilitonen sind es 61 Prozent. Mehr als die Hälfte der eingeschriebenen Eltern ist auf Nebenjobs angewiesen. Für ihr Studium benötigen die Studenten deshalb mehr Zeit als andere. Mit durchschnittlich 30 Jahren sind sie deshalb auch deutlich älter als Studenten ohne Kind, die im Schnitt 24 Jahre alt sind.

"Von flächendeckend familienfreundlichen Studienbedingungen sind wir in Deutschland noch weit entfernt", sagt Rolf Dobischat, Präsident des Deutschen Studentenwerks. Er sieht einen "klaren Handlungsbedarf" und fordert Bund, Länder, Kommunen, Hochschulen und die Studentenwerke auf, bessere Rahmenbedingungen für Eltern zu schaffen. 5500 Plätze für Kinderbetreuung stellen die 58 Studentenwerke bislang zur Verfügung - aus Sicht des Studentenwerks noch viel zu wenig. "Der von der Bundesregierung initiierte Ausbau der Kindertagesbetreuung muss auch Studierenden mit Kind zugute kommen", sagt Dobischat.

"Mütter und Väter sind Exoten im Campus-Alltag"

Ein Viertel der Studenten beklagt, dass die Betreuungsangebote insgesamt zu starr sind und sich an den Zeiten von Arbeitnehmern orientieren. Denn im Studium wechseln die Anforderungen ständig. Für Studenten gebe es keine "typische Woche", sagen viele Studenten. Auch in Sachen Studienfinanzierung, Organisation und Beratung wird laut Untersuchung zu wenig für die Mütter und Väter getan. Mit mehr Teilzeitstudiengängen und einer zeitlich flexibleren Studienorganisation könnten die Hochschulen nach Ansicht des Studentenwerks die Rahmenbedingungen für ein Studium mit Kind verbessern.

Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbildungsministerium, wertete die Studie als Beleg, dass der im Januar eingeführte Kinderbetreuungszuschlag an der richtigen Stelle ansetze: "Damit sorgen wir für eine finanzielle Entlastung". Der Zuschlag wird zusätzlich zum Bafög gezahlt und beträgt 113 Euro für das erste und 85 Euro für jedes weitere Kind. Darüber hinaus bekämen Studenten eine "angemessene Verlängerung" der Förderungsdauer des Bafög, wenn sie ein Kind erziehen. Eine staatliche Förderung, die speziell auf die Bedürfnisse studierenden Eltern eingeht, gibt es laut der Studie des Studentenwerks bislang jedoch noch nicht.

Kai Gehring, hochschulpolitischer Sprecher der Grünen, sieht Mütter und Väter als "Exoten im Campus-Alltag". Mehr Familienfreundlichkeit in den Hochschulen sei dringend erforderlich: "Warme Worte und vereinzelte Pilotprojekte und Wettbewerbe reichen nicht aus, um die strukturellen Barrieren zwischen Campus und Kita zu überwinden." Gehring sieht Bund und Länder in der Pflicht. Neben mehr Kinderbetreuungsangeboten für Studenten forderte er auch bessere Arbeitsbedingungen für Wissenschaftler mit Kind.

mer/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Studium
RSS
alles zum Thema Studentenwerke
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite