Studiengang zu den "Fab Four": Master of Beatles

Studienobjekt Beatles: "Das Thema Popkultur wird an Unis immer beliebter" Zur Großansicht
Getty Images

Studienobjekt Beatles: "Das Thema Popkultur wird an Unis immer beliebter"

We can work it out: Eine englische Uni in Liverpool bietet einen Beatles-Studiengang an. Und eine deutsche Studentin hat einen der begehrten Studienplätze ergattert. In den Kursen wird weniger Musik gehört, dafür umso mehr Fachliteratur gewälzt.

Warum waren die Beatles weltweit so erfolgreich? Wie haben sie die Gesellschaft verändert? Und wieso haben die Mädels beim Anblick der Fab Four gekreischt, als wären sie verrückt geworden?

Über diese Fragen könnte man wunderbar bei einem Bier philosophieren. Wer es ganz genau wissen will, kann sie aber auch wissenschaftlich erforschen. Die Hope University im britischen Liverpool bietet dafür den passenden Masterstudiengang: "The Beatles: Popular Music & Society".

Einen der 30 Studienplätze hat Janine Ruess, 38, ergattert. Die Deutsche war schon vorher in die Geburtsstadt der vier Musiker gezogen. Sie wollte nah dran sein an den ehemaligen Wohnhäusern, in denen die Mitglieder der vielleicht erfolgreichsten Band aller Zeiten lebten, und an den Clubs, in denen sie auftraten. Nebenher arbeitet Janine im "Beatles-Museum". "Ein guter Ausgleich", sagt sie, "denn wir lesen Unmengen an Literatur über die politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Hintergründe der Zeit, in die die Beatles hineingeboren wurden. Und darüber, wie es damals in den vierziger und fünfziger Jahren in Nordengland war."

Nach dem Abschluss ist durchaus eine akademische Karriere möglich: "Das Thema Popkultur wird an Unis immer beliebter. Und die Hochschulen suchen Dozenten, die darin fit sind", sagt Janine. Persönlich waren Paul McCartney oder Ringo Starr übrigens noch nicht im Hörsaal. Janine hofft auch, dass das so bleibt. "Sonst falle ich wahrscheinlich in Ohnmacht oder rede dummes Zeug. Beides wäre mir peinlich."


SKURRILE FÄCHER GIBT ES AUCH AN DER SCHULE - LESEN SIE MEHR

Zur Großansicht
dapd

Soll die Lust auf den Lehrplan? Schüler ächzen unter zu viel Stoff - doch im Wochentakt verlangen Politiker und Lobbyisten neue Fächer. Familien-, Homo- oder Hetero-Kunde - was davon wurde wirklich schon gefordert? Sollte Meditation auf dem Stundenplan stehen? Lernen Sie im Lehrplan-Quiz die absurdesten Wünsche kennen. mehr...


Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was es nicht alles gibt
aquarelle 01.04.2013
Exotische Studiengänge finde ich interessant, aber hätte ein normaler Kurs zu dem Thema nicht auch gereicht? Ich meine, im Master spezialisiert man sich ja und im Gegensatz zu vielen anderen, wissenschaftlichen Bereichen, wird es da in Zukunft nicht mehr all zu viele Erkenntnisse geben... Ob ein Master in "Beatlelogie" einen wirklich weiter bringt, wage ich zu bezweifeln. Das ist dann vielleicht eher etwas wie für die Janine, die mit ihren 38 Jahren vielleicht auch schon etwas Vernünftiges gelernt haben wird und jede Gelegenheit nutzt, um sich mit dem Thema zu beschäftigen, weil sie Fan der Gruppe ist. Ob das die horrenden Studiengebühren wert ist...
2. Hauptsache
frageum 01.04.2013
Zitat von sysopWe can work it out: Eine englische Uni in Liverpool bietet einen Beatles-Studiengang an. Und eine deutsche Studentin hat einen der begehrten Studienplätze ergattert. In den Kursen wird weniger Musik gehört, dafür umso mehr Fachliteratur gewälzt. Hope University bietet Beatles-Studiengang an - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/hope-university-bietet-beatles-studiengang-an-a-891035.html)
man kann sagen: ICH habe studiert!
3. ob das der
sangerman 01.04.2013
Aprilscherz ist?
4. je mehr ich die
sangerman 01.04.2013
Antworten lese, desto mehr verhärtet sich mein Verdacht...
5.
tubaner 01.04.2013
Zitat von sangermanAprilscherz ist?
Nein, den Studiengang scheint es tatsächlich (http://www.nme.com/news/the-beatles/43200) zu (http://www.sueddeutsche.de/karriere/beatles-kunde-in-liverpool-studieren-yeah-yeah-yeah-1.488139) geben (http://www.guardian.co.uk/music/2011/jan/27/worlds-first-beatles-graduate).
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Studium
RSS
alles zum Thema The Beatles
RSS

© UniSPIEGEL 1/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 10 Kommentare
  • Zur Startseite
Titelbild
Heft 1/2013 Wie Tablets und Smartphones vom Studium ablenken

Fotostrecke
Pop!: Ein paar alte Missverständnisse