Plagiatsaffäre: FDP-Abgeordneter verliert Doktortitel

Die Universität Köln hat dem FDP-Bundestagsabgeordneten Bijan Djir-Sarai seinen Doktortitel aberkannt. Der Promotionsausschuss begründete das mit einem Verstoß gegen die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens. Eine Doktorarbeit müsse "eine vollständige wissenschaftliche Eigenleistung" sein.

Universität Köln: Promotionsausschuss entzieht FDP-Abgeordnetem seinen Doktortitel Zur Großansicht
DPA

Universität Köln: Promotionsausschuss entzieht FDP-Abgeordnetem seinen Doktortitel

Die Universität Köln hat die Verleihung des Doktorgrades an den FDP-Bundestagsabgeordneten Bijan Djir-Sarai zurückgenommen. "Eine umfangreiche Prüfung hat ergeben, dass bei der Anfertigung der Dissertation in erheblichem Umfang wissenschaftliche Zitierpflichten nicht hinreichend beachtet wurden", teilte die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität am Montag mit.

Djir-Sarai ist seit 2009 FDP-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Rhein-Kreis Neuss. Seine beanstandete Dissertation aus dem Jahr 2008 trägt den Titel "Ökologische Modernisierung der PVC-Branche in Deutschland". Im vergangenen Jahr untersuchten die Plagiatsjäger von VroniPlag die Arbeit und fanden seitdem auf 121 Seiten Passagen, die nach der Definition des Netzwerks ein Plagiat darstellen.

Nach dem ersten Bekanntwerden des Vorwurfs hatte die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät den Promotionsausschuss der Uni Köln gebeten, den Fall zu überprüfen. Der fand dabei ebenfalls an vielen Stellen Passagen aus Texten anderer Autoren, die Djir-Sarai sinngemäß übernommen und nicht korrekt zitiert hatte. "Dies ist mit den Grundanforderungen wissenschaftlichen Arbeitens nicht zu vereinbaren", teilte die Universität mit. "Die Erlangung des Doktorgrades setzt voraus, dass die Dissertation eine vollständige wissenschaftliche Eigenleistung ist." Damit hätten die rechtlichen Voraussetzungen für die Verleihung des Doktorgrades nicht vorgelegen.

Als der Promotionsausschuss im Sommer 2011 damit begann, die Arbeit Djir-Sarai zu überprüfen, hatte dieser die Vorwürfe zurückgewiesen. Jetzt teilte er in einem Statement mit: "Ich bin enttäuscht, dass die Fakultät zu dieser Entscheidung gekommen ist und bedauere sie." Er werde die Entscheidung aber nicht gerichtlich anfechten.

Djir-Sarai ist der nächste in einer Reihe von Politikern, die nach Recherchen des Netzwerks VroniPlag ihren Doktorgrad hergeben mussten. Neben Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) musste auch FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin ihren Titel abgeben, wogegen sie inzwischen vor dem Karlsruher Verwaltungsgericht klagt.

Veronica Saß, Tochter des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, klagt ebenfalls gegen den Entzug des Doktortitels. Unterdessen wurde am Sonntag nach Informationen des SPIEGEL ein weiterer Fall im Hause Stoiber bekannt: Dominic Stoiber, CSU-Lokalpolitiker und Sohn des vormaligen Regierungschefs, steht unter Plagiatsverdacht. Derzeit untersucht die Universität Innsbruck seine Doktorarbeit.

fln

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Flari 05.03.2012
Man könnte das Problem etwas reduzieren, indem man zumindest allen Ministern automatisch einen Dr. verleiht. Zumindest, wenn diese Mitglieder der CDU/CSU oder FDP sind oder dabei verlangt, dass sie nicht unter Beobachtung des VS stehen und auch keine soziale Einstellung haben dürfen.
2. Falsche Doktortitel.
allereber 05.03.2012
Laut Statistik ist jeder dritte Doktorentitel illegal. Sogar bei Medizinern. Die meißten Krankenschwester und Pfleger haben mehr Wissen als die Herren in weißen Kittel. In der DDR bekamen nur poltisch SED freundliche, diesen Titel.
3. aaa
AuchNurEinNick 05.03.2012
Zitat von sysopDie Universität Köln hat dem FDP-Bundestagsabgeordneten Bijan Djir-Sarai seinen Doktortitel aberkannt. Der Promotionsausschuss begründete das mit einem Verstoß gegen die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens. Eine Doktorarbeit müsse "eine vollständige wissenschaftliche Eigenleistung" sein. Plagiatsaffäre: FDP-Abgeordneter verliert Doktortitel - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL (http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,819496,00.html)
Mal wieder die "Leistungsträger"(TM) der Nation aber wer erwartet von unseren rechts-liberalen überhaupt noch irgend etwas was mit Leistung oder Ehrlichkeit zu tun hat? Reicht ja, wenn man dem Michel mit Pathos davon erzählt um daraufhin unsere schöne Republik zu deformieren und zu zerstören. FDP, sozial ist wenn es den Dr. einfach so gibt ... Warum auch Jahre seines Lebens mit einer blöden Arbeit verbringen wenn man währenddessen schon fleissig an der voll steuerfinanzierten eigenen Karriere feilen kann?
4. Promotionsthema
Ausfriedenau 05.03.2012
Eine Dissertation zur These "Bei Politikern und Abgeordneten samt Familienangehörigen ist der Prozentsatz an Betrügern höher als im Durchschnitt der Bevölkerung" wäre doch sicherlich lohnend. So, wie es unter Feuerwehrleuten mehr Pyromanen gibt und unter Polizisten mehr Schläger als im Schnitt der Bevölkerung.
5. Falsche Doktorenpartei (FDP), ehrlich sind die Anderen.
Medienbeobachter 05.03.2012
Zitat von AusfriedenauEine Dissertation zur These "Bei Politikern und Abgeordneten samt Familienangehörigen ist der Prozentsatz an Betrügern höher als im Durchschnitt der Bevölkerung" wäre doch sicherlich lohnend. So, wie es unter Feuerwehrleuten mehr Pyromanen gibt und unter Polizisten mehr Schläger als im Schnitt der Bevölkerung.
Die FDP hat doch nur die alte Volksweisheit verinnerlicht "der Ehrliche ist immer der Dumme." Und die FDP hat sich bekanntlich ja selbst zur Partei der Klugen ausgerufen. Man muß ihre versteckten Botschaften nur zu lesen verstehen. Wenn ihr Ehrlichkeit wollt, müßt ihr euch woanders umsehen. So ist eben auch ihr Kürzel als verdeckte Chiffre zu lesen: Falsche Dkotoren Partei (FDP).
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Studium
RSS
alles zum Thema Plagiatsaffären
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 36 Kommentare
  • Zur Startseite
DPA
Wer hat dran herumgedoktert?
Plagiatjäger entlarvten Guttenberg als Copy-and-Paste-Akademiker. Seine Politikerkollegen promovierten über "Infektionen durch Entspannungsbäder" oder das "mittelniederländische Plenarium Ms. germ. 1612". Wer's war, erfahren Sie hier und werden so Quiz-Doktor im Doktor-Quiz!

Was sie schreiben, was sie meinen

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil