Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Referenten-Typologie: Der Abgeklärte - Wir schaffen das schon

Von und

Der Abgeklärte: Ach ja, irgendwie wird es schon gehen Zur Großansicht
Corbis

Der Abgeklärte: Ach ja, irgendwie wird es schon gehen

Alles schon gesehen. Alles schon gehört. Der Abgeklärte hat die Campus-Spielregeln früh verstanden: An der richtigen Stelle etwas sagen. Ab und an eine Frage stellen. Ansonsten abgeklärt gucken. Bei seinen Hausarbeiten stimmen die Formatierungen und inhaltlich ist auch nichts wirklich falsch. Er gehört zu den effizientesten Studenten. Minimaler Aufwand, maximaler Ertrag. Nur Interesse, das schafft er noch nicht einmal zu simulieren.

So hat er die Semesterferien verbracht: Bisschen chillen, bisschen Uni.

So sieht sein Handout aus: Genau eine Seite. Darauf stehen alle relevanten Informationen. Stört inhaltlich nicht, bringt einen aber auch nicht wirklich weiter.

So etwas sagt er gern: "Ich spreche heute nur die Dinge an, die in den letzten Referaten von Julia, Christoph und Jan nicht vorgekommen sind. Könnt ihr ja sonst nachlesen."

So lange dauert es: Variabel. Er kann 10 Minuten reden, aber auch eine Stunde. Kommt eher darauf an, wann die Jungs später zum Vorglühen vorbeikommen.

So reagiert der Professor: Er hasst den Abgeklärten, weil er selbst einmal mit Ambitionen in die Lehre gegangen ist. Aber er kann an dem Vortrag inhaltlich leider nicht viel aussetzen.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Virtuelle Vorlesungen: "Die Studenten sind fasziniert"

So gelingen Referate
Fotostrecke
Alternativen zu Powerpoint: Hipper, cooler, jünger

Tipps zum Studium