Was kostet die Welt? Göteborg, unisex und übersichtlich

Studieren in Göteborg: Teuer, aber toll Fotos
Christoph Petry

Wasser im Club, Essen aus der Mikrowelle: Göteborg macht auch Studenten Spaß, die sich die Schweden-Metropole eigentlich nicht leisten können. Christoph Petry studierte dort, lernte Spartricks und eine Gastfreundschaft kennen, die man im kühlen Norden gar nicht erwartet.

Für ihre Austauschstudenten legt sich die Uni Göteborg ordentlich ins Zeug: In der Einführungswoche werden Zimtschnecken und belegte Brötchen gereicht, es gibt einen offiziellen Empfang der Stadt und Gutscheine fürs Museum und Theater. Dank der schwedischen Gastfreundschaft können sich Erasmus-Studenten in den ersten Tagen also ohne Probleme kostenlos durchfuttern.

Das sollten sie ausnutzen. Denn angesichts der hohen Lebenshaltungskosten in Göteborg stellen sich viele zu Beginn ihres Studienaufenthalts die Frage: Wie soll man hier ein Semester lang überleben? Es geht, wenn man sich einige Spartricks der schwedischen Kommilitonen abguckt - zum Beispiel Mikrowellenessen und Fahrräder.

Göteborger Studenten sind locker drauf, sie duzen ihre Dozenten - so wie sich in Schweden sowieso fast alle duzen - und die Toiletten auf dem Campus sind nicht nach Geschlecht getrennt. Gleichberechtigung wird so groß geschrieben, dass Frauen und Männer ganz selbstverständlich dieselben WC-Kabinen benutzen. Und auch außerhalb der Uni gibt's so viel zu entdecken, dass man hier ein tolles Auslandssemester verbringen kann - wenn man sich nicht vom ersten Blick auf die Preisschilder die Stimmung vermiesen lässt.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
blub2blub 28.01.2013
Viel teurer als München ist das aber nicht...
2. Genau so ..
baxxter83 28.01.2013
... habe ich mein Erasmus Semester in Göteborg auch erlebt. Ich war zwar nicht an der GU, sondern an der CTH, spielt aber keine Rolle. Da kommen gerade schöne Erinnerungen hoch :-) Ich habe mich in diese Stadt verliebt und bin es immer noch. Danke für den Beitrag und die schönen Bilder. Ein Studium in Göteborg (oder auch "nur" ein, zwei Erasmus Semester) kann ich wärmstens empfehlen! Man kommt ganz gut über die Runden, wenn man auch nur einige der Spartips beachtet. Und als Erasmus Student wurde mir von der CTH ein Wohnheimsplatz garantiert, wie das an der GU ist, weiss ich aber nicht. Schöne Grüße!
3. ....
jujo 28.01.2013
Zitat von sysopChristoph Petry Wasser im Club, Essen aus der Mikrowelle: Göteborg macht auch Studenten Spaß, die sich die Schweden-Metropole eigentlich nicht leisten können. Christoph Petry studierte dort, lernte Spartricks und eine Gastfreundschaft kennen, die man im kühlen Norden gar nicht erwartet. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/studium-in-goeteborg-wie-teuer-ist-leben-und-studieren-in-schweden-a-878016.html
Ich würde "dågens rätt" Mittagstisch empfehlen, für 65-80 SEK, ca 7-9€, bekommt man oft vom Bufet zum sattessen, dazu ein Getränk und Kaffee.
4. sooo....
truereader 28.01.2013
Zitat von sysopChristoph Petry Wasser im Club, Essen aus der Mikrowelle: Göteborg macht auch Studenten Spaß, die sich die Schweden-Metropole eigentlich nicht leisten können. Christoph Petry studierte dort, lernte Spartricks und eine Gastfreundschaft kennen, die man im kühlen Norden gar nicht erwartet. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/studium-in-goeteborg-wie-teuer-ist-leben-und-studieren-in-schweden-a-878016.html
Natürlich hat alles seinen Preis - soooo teuer ist es aber nun auch wieder nicht. Mal hierzulande geschaut, was der ÖPNV kostet? Einige Städte haben erst vor einiger Zeit Studententickets eingeführt. Ich musste damals noch das normale Monatsticket kaufen und das war schon teuer genug. Auf alle Fälle sollte man, egal welcher Studiengang, unbedingt ins Ausland. Es erweitert den Horizont ungemein...
5.
t...9 29.01.2013
Korrektur: es heißt påtar, nicht påtår.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Studium
RSS
alles zum Thema Auslandsstudium Nord- und Westeuropa
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare
Fotostrecke
Studieren in der Arktis: Unter Elchen

Zur Person
  • Christoph Petry
    Christoph Petry, 23, studiert Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz. Sein Austauschjahr in Göteborg ist Ende Januar vorbei, die neuen Erasmus-Studenten beneidet er schon jetzt.
Fotostrecke
Studieren in Stockholm: Teuer, aber nicht unerschwinglich

Auslandsstudium in aller Welt

Welche Weltregion interessiert Sie?