Surftipp: Heisser Draht zur Forschung

Von

Noch ist es bei Studenten ein Geheimtipp: Der Informationsdienst Wissenschaft war zunächst ein Service für Journalisten, aber inzwischen kann dort jeder via Internet schnell und kostenlos recherchieren.

Betont nüchtern, keine Gimmicks: der idw im Internet

Betont nüchtern, keine Gimmicks: der idw im Internet

Bereits 1995 schlossen sich deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen zum Informationsdienst Wissenschaft (idw) zusammen. Pate stand das erfolgreiche amerikanische "ProfNet". Die beteiligten Universitäten wollten den Medien neue Informationsquellen erschließen, Interviewpartner oder Studiogäste aus der Forschung vermitteln - und generell den Kontakt zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit verbessern.

In den letzten Jahren wurde der idw stark ausgebaut. 435 Hochschulen und anderen Wissenschaftseinrichtungen sind mittlerweile beteiligt. Und was zunächst als Recherchehilfe für Journalisten gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem "Schaufenster der Wissenschaft".

Inzwischen stöbern auch viele Studenten und Dozenten gern im Archiv oder lassen sich per "Nachrichten-Abo" informieren: Der idw liefert News aus individuell ausgewählten Fachgebieten entweder sofort, in einer Tages- oder Wochenzusammenfassung. Der Wissenschaftskalender enthält Termine von der Fachtagung bis zum Campus-Fest, der "Kiosk" Links zu Fachzeitschriften und Forschungskatalogen.

Das Angebot hat sich in akademischen Kreisen schnell herumgesprochen. Weil sich die Zahl der Nutzen jährlich fast verdoppelte und der Server unter dem Andrang ächzte, hat der idw jetzt nachgerüstet. Seit Montag stehen neue Geräte zur Verfügung und sollen lästige Wartezeiten vermeiden.

Zugleich hat der Dienst sich eine einfachere Web-Adresse und eine frischere Gestaltung zugelegt. Die Homepage bleibt aber betont sachlich und nüchtern: "Auf blinkende Hingucker und andere Gimmicks verzichten wir weiterhin", verspricht das Team.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Studium
RSS
alles zum Thema Studium und Internet
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite