Studienkosten weltweit: Deutschland, du bist billig

Studenten in Australien (Archiv): Ausländer bezahlen hier besonders viel für's Studium Zur Großansicht
Getty Images

Studenten in Australien (Archiv): Ausländer bezahlen hier besonders viel für's Studium

Ein Auslandsstudium kostet viel, manchmal richtig viel. Aber wo müssen Studenten am meisten Geld für Studiengebühren, Miete und Lebensmittel einplanen? Eine Studie hat 13 Länder verglichen: Down Under ist's besonders teuer.

Über diesen letzten Platz dürften sich viele Studenten in Deutschland freuen: Eine neue Studie zeigt, wo ausländische Studenten für ihr Studium am meisten und wo am wenigsten bezahlen. Deutschland landet demnach auf Platz 13 - das Studium hier ist am günstigsten, jedenfalls im Vergleich zu den anderen zwölf Ländern, die berücksichtigt wurden.

Die Großbank HSBC untersucht in ihrem Bericht, wie viel Geld Ausländer für Studiengebühren und Lebenshaltungskosten in 13 verschiedenen Ländern durchschnittlich bezahlen. Die Bank-Experten stützen sich dabei auf Daten der kanadischen Organisation Higher Education Strategy Associates. Die hatte im Jahr 2010 ausgewertet, wie viel Studenten im Ausland ausgeben.

Zudem werteten sie die Angaben der Website Expatistan aus, wo jeder Nutzer seine Lebenshaltungskosten eintragen kann. Insgesamt liegen Daten aus rund 1600 Städten vor. Zudem griffen die Autoren der Studie auf eigene Analysen zurück. Bei den Studiengebühren bildeten sie einen Durchschnitt: Sie errechneten, was Studenten an den zehn größten Universitäten in dem jeweiligen Land pro Jahr bezahlen müssen.

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Am teuersten ist für Ausländer das Studium in Australien, durchschnittlich zahlen sie hier 38.516 Dollar pro Jahr (25.375 Dollar Studiengebühren und 13.140 Dollar Lebenshaltungskosten).
  • Die USA landen auf Platz zwei: Zwar zahlen Studenten ähnlich viel Studiengebühren wie in Australien (25.226 Dollar), dafür leben sie in den USA etwas günstiger (10.479 Dollar). Insgesamt müssen Studenten für ihr Studium pro Jahr 35.705 Dollar einplanen.
  • In England, Platz drei, bezahlen ausländische Studenten im Jahr durchschnittlich 30.325 Dollar (19.291 Dollar Gebühren und 11.034 Dollar Unterhalt). Wobei Studenten aus der Europäischen Union maximal 9000 Pfund zahlen, also etwa 14.000 Dollar.
  • Auf Platz vier folgen die Vereinigten Arabischen Emirate mit durchschnittlich 21.371 Dollar Studiengebühren und 6.004 Dollar Lebenshaltungskosten (insgesamt 27.375 Dollar pro Jahr).
  • In Kanada müssen ausländische Studenten insgesamt 26.011 Dollar einplanen (7537 Dollar Unterhalt und 18.474 Dollar Studiengebühren).
  • Platz sechs: In Singapur berechnete die Bank durchschnittliche Kosten von 24.248 Dollar (14.885 Dollar Gebühren und 9363 Dollar Lebenshaltungskosten).
  • Hongkong folgt mit 22.443 Dollar pro Jahr auf Platz sieben (davon 13.182 Dollar Studiengebühren und 9261 Dollar Lebenshaltungskosten).
  • Japan landet mit 19.164 Dollar auf Platz acht. Ausländische Studenten zahlen hier zwar nur durchschnittlich 6522 Dollar für ihr Studium, dafür ist das Leben in Japan sehr teuer (12.642 Dollar).
  • In Russland geben Studenten durchschnittlich 9441 Dollar im Jahr aus (6310 Dollar Lebenshaltungskosten und 3131 Studiengebühren) - Platz neun.
  • 3983 Dollar kostet ausländische Studenten das Studium, rund 4783 Dollar das Leben in China (insgesamt 8766 Dollar).
  • Auf dem elften Platz landet Taiwan: 8257 Dollar kostet das Studium im Jahr durchschnittlich (davon 3270 Dollar Gebühren und 4987 Dollar Lebenshaltungskosten).
  • In Spanien zahlen Studenten nur etwa 1002 Dollar an Studiengebühren und rund 6004 Dollar für Miete beispielsweise, Lebensmittel und Kleidung (insgesamt 7006 Dollar).
  • In dieser Auswertung landet Deutschland auf dem letzten Platz: Für ihr Studium zahlen ausländische Studenten hier rund 635 Dollar, für das Leben in Deutschland etwa 5650 Dollar im Jahr. Insgesamt müssen ausländische Studenten in Deutschland demnach 6285 Dollar jährlich einplanen.

Fotostrecke

5  Bilder
Ländervergleich: Wo ist Studieren erschwinglich?
In Deutschland haben inzwischen alle Bundesländer Studiengebühren abgeschafft - oder beschlossen, sie abzuschaffen. Während Australien bekannt dafür ist, ausländische Studenten abzukassieren, müssen sie in Deutschland eigentlich keine Extra-Gebühren zahlen. Nur Sachsen hat gerade seine Regeln geändert. So kassiert die HMT Leipzig von Studenten aus Nicht-EU-Ländern jetzt 3600 Euro pro Jahr. In Baden-Württemberg haben die Bildungsexperten der regierenden Grünen Ende vergangener Woche ähnliche Pläne geäußert, und sich damit den Zorn von Studentenvertretern zugezogen.


NACKT, BUNT, SCHLICHT: GEBÜHRENDEMOS IM BILDERRÄTSEL

DPA

Die Studiengebühren sind passé, vor Freude durchbrachen Bayerns Oppositionspolitiker eine Bildungsbarriere aus Kartons. Die Proteste gegen die Campus-Maut waren erfolgreich, die Mittel aber oft sehr schlicht. Särge, Kreuze, nackte Haut - wir zeigen die beliebtesten Motive im Bilderrätsel. mehr...


Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 94 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Bildung ist unser höchstes Gut
teutoniar 19.08.2013
Erstaunlich, dass die Diskussion immer wieder neu aufflammt, obwohl klar ist, dass Bildung unser höchstes Gut ist und nicht vom Geldbeutel abhängen sollte. Manche haben eben immer noch nichts dazugelernt. Dazu zählt auch das Ausland. Nicht wir sollten uns an die Vorgehensweise im Ausland anpassen, sondern das Ausland an uns.
2. optional
gruenertee 19.08.2013
Man muss auch dazu sagen, dass es viele ausländische Studenten zu uns zieht und es deshalb über entsprechende Abkommen sehr leicht und günstig für Deutsche ist im Ausland zu studieren. Bei mir an der Fakultät besteht ein Abkommen mit einer Australischen Uni und jeder der dort ein Semester studiert, muss keine Studiengebühren zahlen. Das wären ansonsten 3000,- EUR. Selber hab ich ihn China ein Semester studiert und ich musste keine 2000,- EUR für das Semester zahlen. Es war vollkommen kostenlos.
3. Masse statt Spitze
Palmstroem 19.08.2013
Zitat von teutoniarErstaunlich, dass die Diskussion immer wieder neu aufflammt, obwohl klar ist, dass Bildung unser höchstes Gut ist und nicht vom Geldbeutel abhängen sollte. Manche haben eben immer noch nichts dazugelernt. Dazu zählt auch das Ausland. Nicht wir sollten uns an die Vorgehensweise im Ausland anpassen, sondern das Ausland an uns.
Nur weil Bildung nichts kostet ist sie noch nicht gut! So liegt Deutschlands beste UNI - die TU in München - im weltweiten Ranking nur auf Platz 50. Wenn ein Land wie Deutschland auf Spitzenforschung angewiesen ist, dann sollte nicht der Geldbeutel die größte Rolle spielen, sondern Leistung. Nicht die Masse macht es, sondern die Spitze!
4.
mhampel 19.08.2013
Was soll man sagen: Mit Erfolg! Für ein Land, welches viel Außenhandel betreibt ist es wichtig Kontakte in der ganzen Welt aufzubauen. Wie kann man dies besser und nachhaltiger tun, als Menschen aus aller Herren Länder hier studieren zu lassen? Viele davon bleiben Deutschland verbunden und arbeiten entweder bei deutschen Firmen im Heimatland oder bauen eigene Firmen auf, die engen Kontakt mit Deutschland pflegen. Da kenne ich verschiedene Beispiele für. Das Geld ist sicherlich sehr gut angelegt und rentiert sich 1000-fach.
5.
DennisCesar 19.08.2013
Und in Deutschland kann die ganze Welt kostenlos studieren...und auf den Autobahnen fahren. ;-) Warum ist die deutsche Politik nur immer so zaghaft, mal eigene Interessen durchzusetzen und mal zum Wohle des eigenen Landes ein bisschen Geld einzutreiben von unseren Gästen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Studium
RSS
alles zum Thema Studiengebühren
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 94 Kommentare
Fotostrecke
Ranking: Die besten Studentenstädte der Welt

Auslandsstudium in aller Welt

Welche Weltregion interessiert Sie?

Fotostrecke
Streitgespräch über Studiengebühren: Zahlen oder nicht zahlen?