Gewinnertyp: Der Quizknacker

Das ganze Leben ist ein Quiz - jedenfalls für Joachim Telgenbüscher. Sieben Jahre lang räumte er bei Rateshows ab und finanzierte so sein Studium. Auf SPIEGEL ONLINE erklärt der Seriensieger, wie man ein Faible für unnützes Wissen zu Geld macht.

Ich habe es getan, immer wieder. Ich bin Serientäter - viermal habe ich bei Quizshows gewonnen und mir so mein Studium in England finanziert. Unter anderem im Fangnetz: 60.000 Euro, der komplette Brockhaus und alle James-Bond-DVDs. Jetzt bin ich Journalistenschüler, aber wenn sich die Gelegenheit bietet, rate ich noch immer gerne. Schon bei meinem ersten Auftritt habe ich gemerkt: Viele Quizshow-Gewinner sind Profis mit eigenen Tricks.

Auf den Geschmack gekommen bin ich am 4. September 1998. Als Austauschschüler war ich in England, und im Fernsehen startete eine neue Quizsendung - "Who wants to be a millionaire?". Ich saß neben meinem Gastvater auf dem Sofa und konnte es nicht fassen: eine Million Pfund für nur 15 richtige Antworten. Die Kandidaten durften sogar das Publikum fragen und Freunde anrufen, wenn sie nicht weiterwussten.

Keine Frage: Da wollte ich hin - endlich gab es einen Weg, unnützes Wissen zu Geld zu machen.

2001 hat es das erste Mal geklappt. Kurz vor dem Abi war ich plötzlich um 50.000 DM reicher, dem ZDF sei dank. Genug Geld, um drei Jahre lang an der University of Cambridge Geschichte zu studieren. Auch auf der Insel habe ich gequizzt - nicht fürs Geld, sondern aus Spaß, in Pubs und als Kapitän des College-Teams. Und dann war da noch die Sache mit Günther Jauch.

Aber immer schön der Reihe nach…

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Wissen Sie was?
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
razio 26.03.2009
Zitat von sysopSieben Jahre lang räumte Jochen Telgenbüscher bei Rateshows ab und finanzierte so sein Studium. Das Geheimnis: "unnützes Wissen". Wie sehen Sie Quizwissen? Alles unnütz oder was?
Ich glaube nicht, dass der Herr Telgenbüscher unnützes Wissen im Kopf hatte, nur diejenigen die glauben aus Quizshows etwas zu lernen liegen falsch. Fakten ohne Bezug und Hintergrund ist unnützes Wissen.
2.
LurchiD 26.03.2009
Zitat von sysopSieben Jahre lang räumte Jochen Telgenbüscher bei Rateshows ab und finanzierte so sein Studium. Das Geheimnis: "unnützes Wissen". Wie sehen Sie Quizwissen? Alles unnütz oder was?
Wissen ist nie unnütz. Und wenn sich dieses Wissen ausgezahlt hat, dann war es sogar sehr nützlich. Es ist eine seltsame Vorstellung, daß jemand unnützes Wissen gespeichert habe. Das menschliche Gehirn ist ein zu großer Speicher, als daß es im Lauf eines Menschenlebens je "voll" werden könnte.
3.
werst 26.03.2009
Zitat von razioIch glaube nicht, dass der Herr Telgenbüscher unnützes Wissen im Kopf hatte, nur diejenigen die glauben aus Quizshows etwas zu lernen liegen falsch. Fakten ohne Bezug und Hintergrund ist unnützes Wissen.
Faktum -> erwiesene Tatsache / Sachverhalt. Fakten »ohne Bezug und Hintergrund« gibt es per definitionem nicht. Und da Wissen auf der Auswertung und Speicherung von Fakten beruht... Gibt es natürlich auch kein »unnützes Wissen« - selbst dann nicht, wenn man es »Quizwissen« nennt.
4.
hjm 26.03.2009
Zitat von werstFaktum -> erwiesene Tatsache / Sachverhalt. Fakten »ohne Bezug und Hintergrund« gibt es per definitionem nicht. Und da Wissen auf der Auswertung und Speicherung von Fakten beruht... Gibt es natürlich auch kein »unnützes Wissen« - selbst dann nicht, wenn man es »Quizwissen« nennt.
Eben. Es gibt aber (genau deshalb) das Wissen um Fakten ohne das Wissen um deren Bezug und Hintergrund.
5.
werst 26.03.2009
Zitat von hjmEben. Es gibt aber (genau deshalb) das Wissen um Fakten ohne das Wissen um deren Bezug und Hintergrund.
Natürlich. Dies ist auch ein wesentlicher Bestandteil der Methodik von Forschung und Wissenschaft. Gerade deshalb kann es kein »unnützes Wissen« geben. Es sei denn, es gäbe »unnütze Fakten«.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WunderBAR
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -273-
Fotostrecke
Jauch-Quiz: Die bisherigen Hauptgewinner