Philippinische Studenten: Splitternackter Protest gegen Studiengebühren

300 Prozent mehr sollen Studenten einer Universität auf den Philippinen für ihr Studium zahlen - da zogen sie blank und rannten nackt über den Campus. Der "ritueller Tanz der Mutigen" lockte viele Schaulustige an die Hochschule.

Manila - Eine Maske über dem Kopf – das war alles, was die rund 30 Studenten trugen, als sie am Freitag über den Campus der University of the Philippines liefen. An der Hochschule in Quezon City, nördlich der Hauptstadt Manila, ist eine Erhöhung der Studiengebühren um 300 Prozent geplant.

Der traditionelle "Oblation Run" wird jährlich von der Studentenverbindung Alpha Phi Omega (APO) organisiert, um auf aktuelle politische oder wirtschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. APO ist eine der größten studentischen Verbindungen des Inselstaates. Der philippinischen News-Website "Sun Star Pampanga" zufolge feiert sie mit dem Nackt-Lauf Mitte Dezember ihren Jahrestag.

Dieses Jahr will die Studentenverbindung der Regierung und der Universitätsleitung ein Anti-Studiengebühren-Signal geben. Aber auch ihre Mitstudenten will sie auffordern, für das Recht auf eine freie und qualitativ hochwertige Ausbildung zu kämpfen. Das Ereignis wird auch "ritueller Tanz der Mutigen" genannt. Die Kommilitonen und andere Schaulustige ließen es sich nicht entgehen und strömten in Scharen auf den Campus.

Die Veranstaltung ist nach der Oblation benannt, der Statue nackter Männer mit ausgebreiteten Armen. Sie gilt als Wahrzeichen der Universität der Philippinen. Der Oblation Run fand erstmals 1977 statt: Fünf Verbindungsmitglieder rannten unbekleidet und maskiert über das Unigelände, um für das APO-gesponserte Theaterstück "Hubad na Bayani" (deutsch: nackter Held) zu werben. In der politischen Satire ging es um die diktatorische Herrschaft des einstigen philippinischen Präsidenten Ferdinand Marcos.

jmk/AP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WunderBAR
RSS
alles zum Thema Nacktproteste
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite