Trinkspiel Possum: Baumklettern mit Bier

Dass Trinkspiele oft hirnlos und manchmal auch gefährlich sind, beweisen gerade junge Leute in Neuseeland. Beim Possum-Spiel steigen sie auf Bäume und bechern, bis es kein Halten mehr gibt.

Trinkspiele: Auf die Bäume, fertig, Prost Fotos
DPA

Während der Studienzeit wird viel gepichelt, na klar. In Neuseeland ist das natürlich nicht anders, und weil Wetter und Natur dort besonders schön sind, haben sich dortige Hochschüler jetzt etwas ganz Besonderes ausgedacht: "Possum", benannt nach dem dort beheimateten Beuteltier, das ausschließlich in Bäumen wohnt.

Das "Urban Dictionary", das in Neuseeland im Umlauf ist, definiert "Possum" als "großartiges Trinkspiel, bei dem die Spieler wie Possums in einem Baum sitzen und so lange Bier trinken, bis sie runterfallen". Wer als Erster vor Trunkenheit vom Ast kippt, ist ein Weichei, wer am längsten oben bleibt, der offizielle Supersäufer.

Was nach einer Zeitungsente klingt, findet immer mehr Anhänger und hat jetzt die Behörden alarmiert. Seine Mitarbeiter hätten keine Lust mehr, den unter den städtischen Bäumen verteilten Müll wegzuräumen, sagt Alan Matchett, Direktor der Parkanlagen der Stadt Dunedin im Südosten des Inselstaats.

Im Übrigen: "Was die Studenten trinken, kommt auch irgendwo wieder raus. Also urinieren oder spucken sie von den Bäumen", schimpft Matchett. Es sei ein sinnloses Spiel. Schwere Verletzungen durch Stürze sind noch nicht bekannt geworden; deutsche Studenten seien trotzdem davor gewarnt, zwecks Umtrunks auf hiesige Eichen oder Buchen zu kraxeln.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Warnung kontraproduktiv
Kuppelbauer 16.08.2012
"... deutsche Studenten seien trotzdem davor gewarnt, zwecks Umtrunks auf hiesige Eichen oder Buchen zu kraxeln." Nachdem im Artikel dieser Down-Under-Brauch so ausführlich geschildert wurde, ist es sicher nur mehr eine Frage der Zeit, bis auch hiesige Jugendliche uf den Geschmack dieses "großartigen Trinkspiels" kommen werden. Es muss schließlich dauernd was Neues her, und junge Menschen sind nicht gerade dafür bekannt, sich um Warnungen o. Ä. besonders zu scheren...
2.
krtek100 16.08.2012
Zitat von sysopDass Trinkspiele oft hirnlos und manchmal auch gefährlich sind, beweisen gerade junge Leute in Neuseeland. Beim Possum-Spiel steigen sie auf Bäume und Bechern, bis es kein Halten mehr gibt. Trinkspiele: Mit Possum zum Rausch - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,844007,00.html)
Ach, das ist doch ein alter Hut. Wir haben das in einer anderen Variante beim Bund schon vor 20 Jahren gespielt. Wir nannten das Spindsaufen. Jeder in der Stube hockte sich mit einer Kiste Bier auf seinen Spind und wer als erstes runterfiel, hatte verloren.
3. Sieben
Bundeskanzler20XX 16.08.2012
Zitat von sysopDass Trinkspiele oft hirnlos und manchmal auch gefährlich sind, beweisen gerade junge Leute in Neuseeland. Beim Possum-Spiel steigen sie auf Bäume und Bechern, bis es kein Halten mehr gibt. Trinkspiele: Mit Possum zum Rausch - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,844007,00.html)
Das beste Trinkspiel ist und bleibt Sieben. einfach im Kreis von eins an hochzählen und immer wenn die Zahl eine 7 enthält oder durch 7 teilbar ist muss man klopfen, danach muss der nächste mit der folgenden Zahl weitermachen. Wer einen Fehler macht, muss einen Heben, Ob Bier oder Pinnchen kann man sich aussuchen. Lange überlegen ist auch verboten! Es wird schon nüchtern schwer über 50 zu kommen, wer es nicht glaubt, einfach ausprobieren. Verletzungsgefahr gering, und man lernt das Siebener 1x1 ;o)
4. optional
Der Meyer Klaus 16.08.2012
Oder "Vier Könige". Alle reihum um ein Glas herum. Es werden Karten offen verteilt, jeder immer eine. Wer den ersten König bekommt schenkt in das Glas Alkohol seiner Wahl (auch egal wie viel). Derjenige der den zweiten König bekommt füllt ein Mischgetränk ein, wieder egal wie viel und was, sollte halt nur alkoholfrei sein. Der dritte König nippt am Glas. So viel er will. Der vierte ext das Glas.
5.
manly-man 16.08.2012
"Possum, benannt nach dem dort beheimateten Beuteltier..." ??? Das Possum ist keineswegs in NZ beheimatet, sondern eingeschleppt und eine Plage ("pest"): Possum - Wikipedia, the free encyclopedia (http://en.wikipedia.org/wiki/Possum#Introduction_into_New_Zealand)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WunderBAR
RSS
alles zum Thema Auslandsstudium - aus aller Welt
RSS

© UniSPIEGEL 4/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 11 Kommentare
Titelbild
Heft 4/2012 Studenten wollen die Rüstungsforschung an den Unis stoppen

Auslandsstudium in aller Welt

Welche Weltregion interessiert Sie?

Fotostrecke
Ländervergleich: Wo ist Studieren erschwinglich?