Abschließendes Urteil im Fall Gäfgen
Foltervorwurf bestätigt

01.06.2010 - Die Frankfurter Polizei hatte im Entführungsfall des Bankierssohns Jakob von Metzler im Jahr 2002 dem Täter mit Gewalt gedroht, um den Jungen zu finden. Der verurteilte Täter, Magnus Gäfgen, klagte daraufhin wegen Menschenrechtsverletzungen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat nun ein Urteil gefällt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Diskussion um Manuel Neuer: Spielt er oder spielt er nicht
  • Syrien: Israel bestätigt Beschuss iranischer Stellungen
  • Stormy Daniels Anwalt über Trump: "Er wird seine Amtszeit nicht überstehen"
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Versuchter Mord: Ex-Spion Opfer von Nervengift-Attacke
  • Von "Hello" bis "Bye-bye": Schwertwale plappern Wörter nach
  • Überwachungsvideo: Auto rast in Apotheke
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Monsterschiff: Grösstes Schwerlast-Hebeschiff der Welt
  • Das T Modell: Henry Fords Volkswagen
  • Nach illegalem Grenzübertritt: Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
  • "Aquarius"-Flüchtlinge: Endlich an Land