Tattoos mit Audio-Funktion
Stimmen, die unter die Haut gehen

16.05.2017 - Tattookünstler Nate Siggard wandelt Klang in Tinte - und zurück. Eine Smartphone-App erkennt das tätowierte Audio-Muster und spielt die passende Datei ab. So kann der Lieblingssong oder die Stimme des eigenen Kinders für immer auf dem Körper sein.

Mehr zu:
SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Pimp my Skin: Der Tattoo-Boom und seine Folgen
  • Musikdrama "Song To Song": Ryan Gosling singt wieder
  • Politiker-Zapfenstreich: Sounds of Abschied
  • "Denk ich an Deutschland in der Nacht": Musikdoku über Technokultur in und um Deutschland
  • Raserei, Schlangengift und Magie: Spirituelles Tattoo-Festival in Thailand
  • Deutscher Piercing-Weltmeister: Ein Metallkunstwerk namens Rolf
  • Berliner Tattoo-Schule: Die Nadelprobe
  • Musikkassette statt Download: Comeback des Bandsalats
  • Beatles im Video: Bislang unbekannte Beatles-Clips veröffentlicht
  • Schön und schmerzhaft: Deutschlands größte Tattoo-Messe
  • Annett Louisan spielt Ballade ein: "Das war immer mein Moment des Abends"
  • Nutzerbeschwerden: Apple Watch hat Tattoo-Problem