Tattoos mit Audio-Funktion
Stimmen, die unter die Haut gehen

16.05.2017 - Tattookünstler Nate Siggard wandelt Klang in Tinte - und zurück. Eine Smartphone-App erkennt das tätowierte Audio-Muster und spielt die passende Datei ab. So kann der Lieblingssong oder die Stimme des eigenen Kinders für immer auf dem Körper sein.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Bürgermeister von Herten: "Über die Schmerzgrenzen hinweg"
  • Italiens Unternehmer über die neue Regierung: "Ich habe größte Zuversicht"
  • Parlamentswahl in Ungarn: Orbán gewinnt deutlich
  • SPD-Mitgliederentscheid: "Es wird doch hoffentlich kein negatives Ergebnis geben"
  • Ancelotti kontert Kritikern: "Ästhetik ist nicht alles"
  • Auszählung US-Wahl: Clintons Vorsprung wächst auf 2,7 Millionen Stimmen
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Schwimmen verboten: Blaualgen-Alarm an der polnischen Ostseeküste
  • Plastik für die Ewigkeit: "Das ist hier die Endstation für den Müll."
  • Haka in Uniform: Polizisten, die einen anschreien
  • Missbrauchsstudie der katholischen Kirche: Ein unvollständiger Bericht