Ackermann-Nachfolger Anshu Jain
An die Spitze gezockt

06.02.2012 - Von Weitem wirkt der künftige Boss der Deutschen Bank, Anshu Jain, wie eine Mischung aus Gandhi und Clooney. Wie er aus der Nähe wirkt, ist schwer zu sagen, da der Mann alle Interviewanfragen von SPIEGEL TV bislang abgelehnt hat. Selbst auf der Bilanzpressekonferenz, die diese Woche in Frankfurt stattfand, hätte uns die Pressestelle am liebsten nicht dabei gehabt. Zu groß war die Sorge, dass der neue Saubermann zu den schmutzigen Finanztricks seiner Vergangenheit befragt wird. (05.02.12)

Empfehlungen zum Video
  • SPIEGEL-Veranstaltung: Thomas de Maizière im Gespräch
  • Mögliche GroKo: SPD-Spitze stimmt für Sondierung mit Union
  • Joschka Fischer zum Iran-Konflikt: "So gefährlich war es noch nie."
  • El Clásico: Messi führt Barça in Madrid an die Spitze
  • Borussen-Duell: Showdown an der Spitze
  • Einer gegen Alle: Umwelthilfechef Resch und sein Kampf gegen die Autolobby
  • Videoanalyse zum Grünen-Parteitag: Was sich mit der neuen Doppelspitze ändert
  • Energiewende: Teuer, ungerecht und planlos
  • Occupy Wall Street: Computerspiel macht Banken-Kritiker zu Terroristen
  • Lebensgefährliches Hobby: Roofing - Leben am Abgrund
  • Vor 20 Jahren: Der erste Snowboard-Marathon
  • Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht: Asyl mit der Christen-Masche