Anhaltender Protest in Ägypten
Mursi will Militär zu Hilfe rufen

08.12.2012 - Der Machtkampf in Ägypten spitzt sich zu. Obwohl Präsident Mursi Zugeständnisse an die Opposition andeutet, halten die Proteste an. Ägyptischen Medien zufolge plant Mursi eine neue Art Notstandsgesetz: Das Militär soll härter durchgreifen.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Tote in Kairo: USA rufen Ägyptens Armee zur Mäßigung auf
  • Blutiger Machtkampf in Ägypten: Armee riegelt Kairo ab
  • Straßenschlachten in Kairo: Ägyptens Armee räumt gewaltsam Protestlager
  • Ägypten: Gericht verurteilt mehr als 500 Muslimbrüder zum Tode
  • Krise in Ägypten: Rachefeldzug des Regimes treibt Muslimbrüder in die Enge
  • Gewalt in Ägypten: Fotograf filmt offenbar eigenen Tod
  • Gewalt in Ägypten: Der Krieg der Bilder
  • Staatskrise in Ägypten: Mehrere Tote bei Schießerei vor Kaserne
  • Putsch in Ägypten: Militär stürzt Präsident Mursi
  • Machtkampf in Ägypten: Nervenkrieg um die Fatah-Moschee
  • Wahlergebnis in Ägypten: Muslimbruder Mursi neuer Präsident
  • Amateurvideos: Ägypten am "Tag der Wut"