Ausnahmezustand in Ägypten
Hunderte Todesopfer in Kairo nach Straßenkämpfen

14.08.2013 - Die Lage in Ägypten ist eskaliert. Allein in Kairo werden Hunderte Todesopfer erwartet, die Zahl der Verletzten liegt bei mehr als 500. Die Übergangsregierung hat den Ausnahmezustand ausgerufen.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Blutiger Machtkampf in Ägypten: Armee riegelt Kairo ab
  • Ägypten: Landesweite Tumulte nach Freitagsgebeten
  • Tote in Kairo: Ägyptens Sicherheitskräfte schießen auf Mursi-Anhänger
  • Massenproteste in Kairo: Gegner von Mursi wollen Rücktritt erzwingen
  • Eskalation der Gewalt: Ägypten kommt nicht zur Ruhe
  • Straßenschlachten in Kairo: Ägyptens Armee räumt gewaltsam Protestlager
  • Nach Jahrestag der Revolution in Ägypten: Krawalle und Tränengas in Kairo
  • Gewalt in Ägypten: Fotograf filmt offenbar eigenen Tod
  • Eskalation der Proteste in Ägypten: Mubaraks Strategie?
  • Staatskrise in Ägypten: Mehrere Tote bei Schießerei vor Kaserne
  • Wahlergebnis in Ägypten: Muslimbruder Mursi neuer Präsident
  • Tote in Kairo: USA rufen Ägyptens Armee zur Mäßigung auf