Syrien-Reise
"AfD sieht nur, was das Regime zeigen will"

06.03.2018 - Eine ungewöhnliche Reise: Vertreter der AfD sind in Syrien, angeblich, um sich ein Bild der Lage zu machen. Dort haben sie auch einen Großmufti getroffen, der in der Vergangenheit mit Selbstmordattentaten in Europa gedroht hatte.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • Eine Nordkoreanerin berichtet: Mäuse gegen den schlimmsten Hunger
  • Syrische Flüchtlinge reagieren auf Militärschlag: "Wir waren schockiert"
  • Möglicher US-Militäreinsatz in Syrien: Eurocontrol mahnt zur Vorsicht
  • Aleppo: Ärzte werfen Assad-Regime Chlorgas-Einsatz vor
  • Kehrtwende im Dritten Reich: "Vom Adolf-Hitler-Schüler zum Anti-Nazi"
  • Krieg in Syrien: Drohnenaufnahmen zeigen zerstörtes Ost-Ghuta
  • Atom-Deal: Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Abkommen
  • "Deutschland spricht": Tausende Menschen treffen sich zum Gespräch
  • Moorbrand auf Bundeswehrgelände im Emsland: Verteidigungsministerin entschuldigt sich
  • Dortmund: Polizei ermittelt nach rechtsextremem Aufmarsch