Alarm auf der "Costa Concordia"
Rettungskräfte per Hubschrauber evakuiert

16.01.2012 - Die Rettungsarbeiten an Bord der "Costa Concordia" sind teilweise unterbrochen worden. Das auf Grund gelaufene Schiff ist um mehrere Zentimeter abgesackt. Aus Sicherheitsgründen wurden die Rettungskräfte per Hubschrauber ans Festland geflogen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Einsatz gegen Kurden: Türkischer Hubschrauber in Syrien abgeschossen
  • Flugzeugabsturz im Iran: Keine Hoffnung auf Überlebende
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Videoanalyse zu Trumps Personalkarussel: "Beispiellos in der Geschichte"
  • Nach 12 Stunden: Junge aus Abwassersystem gerettet
  • Flugzeugabsturz bei Moskau: Bergungsteams graben sich durch Schnee und Eis
  • Grossbritannien: Vier Tote bei Explosion in Leicester
  • Schwerer Erdrutsch in Rom: Straße bricht weg - Autos stürzen in die Tiefe
  • Kollision in der Luft: Tote nach Absturz von Flugzeug und Rettungshubschrauber
  • Peru: Über 1000 Jahre alte Skelett-Teile gefunden
  • Zwischenstopp: Riesen-Vogelschwärme an chinesischer Küste