Amok in Afghanistan
US-Soldat erschießt schlafende Dorfbewohner

11.03.2012 - Zeugen sprechen von 15 getöteten Zivilisten: Der Amoklauf eines US-Soldaten erschüttert Afghanistan. Der Unteroffizier soll von Haus zu Haus gegangen sein und Männer, Frauen und Kinder kaltblütig umgebracht haben. Angeblich litt der Täter unter psychischen Problemen.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Schulschießerei in Florida: "Er war vorbereitet"
  • Vor dem ersten Treffen: Was Trump und Kim verbindet
  • Schlangenblut trinken, Skorpione essen: Dschungeltraining für US-Militärs
  • Fall Skripal: Russland schaltet Chemiewaffen-Organisation ein
  • 50 Jahre nach Attentat: Das Vermächtnis von MLK
  • Erste Verurteilung in Russland-Affäre: Trump offenbar derzeit nicht im Visier
  • Streit über Bahnreform: Viele Züge fallen wegen Streik in Frankreich aus
  • Israels Flüchtlingspolitik: Netanyahu setzt Übereinkunft mit UNHCR zu afrikanischen Einwanderern aus
  • Nordkoreas Machthaber: Kim Jong Un im "Frühling des Friedens"
  • Berichte von Staatsmedien: Nordkorea verkündet Stopp von Atomtests
  • Neonazi-Treffen in Sachsen: "Man muss die Rechten nicht gewähren lassen"
  • Sachsen: Neonazi-Treffen an Hitlers Geburtstag