Merkel zu höheren Militärausgaben
"Zwei Prozent sind kein Fetisch"

14.05.2018 - Beim Ringen um mehr Geld für die Bundeswehr stärkt die Kanzlerin der Verteidigungsministerin den Rücken. Bei Zahlen bleibt Merkel noch abstrakt, von der Leyen aber nennt eine milliardenschwere Zielmarke.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Plastik für die Ewigkeit: "Das ist hier die Endstation für den Müll."
  • Hessen: Ex-Basketball-Profi führt Wahlkampf in Turnhallen
  • Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr: Bedingt einsatzbereit?
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Bayerns Grünen-Kandidatin Katharina Schulze: Die Frau ohne Berührungsängste
  • Bayern vor der Wahl: "Ausgerechnet du bei den Grünen?"
  • Gentrifizierung in Leipzig: Balkone statt bleifreies Wasser
  • Kritik an Bundeswehr-Strategie: "Es wird gefährlich"
  • Überraschender Badebesuch: Elefant am Swimmingpool
  • Debatte über Hartz iV: Nahles will den Sozialstaat "einfacher" machen