Krebstiere in der Antarktis
1100 Meter unter dem Eis

28.01.2019, 14:02 Uhr - Grundlagenforschung in gut einem Kilometer Tiefe: Wissenschaftler haben in der Antarktis ein Loch gebohrt, das im unterirdischen See "Lake Mercer" endet - und dabei völlig unerwartet tierisches Leben entdeckt.

Empfehlungen zum Video
  • Antarktis-Expedition: Eisbrecher rammt Eisberg
  • Urzeitechse "Orobates pabsti": Nach 300 Millionen Jahren reanimiert
  • Deutscher Bootsbauer in Costa Rica: "Ceiba" - das absolut nachhaltige Frachtschiff
  • Strom aus Kohle: Nordkorea hat die schmutzigste Luft der Welt
  • Wiederaufbau von Mossul: "Der Staat hat uns nichts gegeben"
  • Armut in Kambodscha: Leben zwischen Gräbern
  • Bundeswehr-Jahresbericht: Wo der Mangel regiert
  • "Girl with Balloon": Banksys Schredder-Bild in Deutschland
  • Videoanalyse zum Kohleausstieg: "Wie teuer es wird, kann keiner seriös sagen"
  • Neue Technik: 3D-Druck aus lichtempfindlicher Flüssigkeit
  • US-Marine: Boeing baut gigantische U-Boot-Drohnen
  • Plasmablitze in der Mikrowelle: Das Weintrauben-Experiment