Blutbad in Hula
Assad bestreitet Beteiligung an Massaker

03.06.2012 - Der syrische Präsident Baschar al-Assad bestreitet jede Beteiligung an dem Massaker an Zivilisten in der Stadt Hula. In einer Rede vor dem Parlament in Damaskus sagte er, die menschliche Sprache habe keinen Ausdruck für das, was dort geschehen sei. Die Uno glaubt dem Diktator nicht.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Diktator zeigt sich in Ost-Ghuta: Im Auto mit Assad
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Waffengesetz in Florida: Abgeordnete verhöhnt Parkland-Teenager
  • Trump zu Parkland-Massaker: "Ich wäre reingerannt, auch ohne Waffe"
  • Attentäter von Florida: Mit "Uber" zur Bluttat, danach zu Mc Donald´s
  • Stormy Daniels: Ex-Pornostar verklagt Trump-Anwalt
  • May beschuldigt Russland für Vergiftung von Ex-Spion: Giftanschlag auf Ex-Spion
  • "March four our lives": Emma Gonzalez schweigt - für die Länge eines Massakers
  • Massaker von Las Vegas: Video zeigt Stephen Paddock vor seiner Tat
  • Rede von Melania Trump: "Sie verdienen gehört zu werden"
  • Macron - Trump: So liefen die bisherigen Treffen
  • 20 Jahre Haft für Salah Abdeslam: Islamist verurteilt