Blutbad in Hula
Assad bestreitet Beteiligung an Massaker

03.06.2012 - Der syrische Präsident Baschar al-Assad bestreitet jede Beteiligung an dem Massaker an Zivilisten in der Stadt Hula. In einer Rede vor dem Parlament in Damaskus sagte er, die menschliche Sprache habe keinen Ausdruck für das, was dort geschehen sei. Die Uno glaubt dem Diktator nicht.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Nach mutmaßlichem Giftgasangriff: USA bestreiten Angriff auf Militärflugplatz
  • Diktator zeigt sich in Ost-Ghuta: Im Auto mit Assad
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Reaktionen auf US-Militärschlag: Putin fordert Sitzung des Uno-Sicherheitsrates
  • Syrien: Merkel schließt Beteiligung an Militäreinsatz aus
  • Nach Ankündigung von Donald Trump: USA bombardieren Chemiewaffen-Ziele in Syrien
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Syrische Flüchtlinge reagieren auf Militärschlag: "Wir waren schockiert"
  • Möglicher US-Militäreinsatz in Syrien: Eurocontrol mahnt zur Vorsicht
  • Geheimdienst bedrängt Moskauer Studenten: "Sie wollen, dass wir Angst haben"
  • Melania Trumps #Jacketgate: "Sie verhält sich wie ein Teenager"
  • Merkel in Jordanien: "Muss ich Angst haben, nach Deutschland zu kommen?"