Assad lässt sein Volk im Stich
Keine Hilfe für die Menschen in Homs

05.03.2012 - Wochenlang hatten Assads Truppen die Stadt Homs im Visier, und auch nach dem vorläufigen Ende der Angriffe bleibt die Not für die Menschen in Homs groß. Lebensmittel und Medikamente werden dringend benötigt. Doch das Assad-Regime behindert die Arbeit der Helfer.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Uno-Resolution: Sicherheitsrat beschließt Waffenruhe in Syrien
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Grüße an die AfD-Delegation in Syrien: "Kommt hierher und haltet es 24 Stunden aus"
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Abgas-Tests an Menschen: "Wissenschaftlich korrekt"
  • Berichte von Staatsmedien: Nordkorea verkündet Stopp von Atomtests
  • Neonazi-Treffen in Sachsen: "Man muss die Rechten nicht gewähren lassen"