Ausgegrabene Sensationen
Wenn Sondengänger wahre Schätze finden

14.03.2017 - Jeder, der am Strand zufällig schon mal ein paar Münzen gefunden hat, weiß, wie gut sich das anfühlt. Es gibt aber Menschen, die finden noch ganz andere Sachen: mehrere tausend Jahre alte Schätze, die in Deutschland in der Erde herumliegen. Oft stammen sie aus der Römerzeit und sind Tausende Euro wert. Doch genau bei solchen Funden wird es kompliziert, denn fast immer beansprucht der Staat die Relikte. (12.03.2017)

Empfehlungen zum Video
  • Sprecherin der US-Waffenlobby: Wer ist diese Frau?
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Greta Gerwigs Tipps: "Handy nehmen, drehen!"
  • Der einzig wahre Beach Boy: Brasilianer wohnt in seiner Riesen-Sandburg
  • US-Verteidigungsminister zu Bolton: "Ich hörte, sie seien die Reinkarnation des Teufels"
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Silberschatz auf Rügen: "Ich dachte erst, das wäre Aluschrott"
  • Schlangenblut trinken, Skorpione essen: Dschungeltraining für US-Militärs
  • Nah dran, investigativ und authentisch: 30 Jahre SPIEGEL TV
  • Vor 20 Jahren: Die Grünen und der Benzinpreis
  • Kraft und Ausdauer: Die Belastungsgrenzen der Ninja Warrior