Unterirdisch
Australische Bergleute wegen "Harlem Shake" gefeuert

04.03.2013 - Ein Bergbauunternehmen hat Minenarbeiter in Australien gefeuert, weil sie unter Tage ein "Harlem Shake"-Video gedreht haben. Das sei ein Verstoß gegen Sicherheitsbestimmungen, argumentiert die Firma. Sie muss sich jetzt den Vorwurf gefallen lassen, keinen Spaß zu verstehen.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Harlem Shake im Flugzeug: Ermittlungen wegen Zappeltanz
  • Harlem Shake war gestern: Neuester Netzhype - Prancercise!
  • Nashville: 400 Schüler bringen krebskrankem Lehrer ein Ständchen
  • US-Amateurvideo: Eine Schlange als Eierdieb
  • Streik in Bolivien: Minenarbeiter sollen Vizeminister ermordet haben
  • Viraler Videohit "The DNA Journey": "Manipulation der menschlichen Gefühle"
  • Deutsche im französischen Fahrstuhl: Man darf das alles nicht so eng sehen
  • Virales Video: Die tanzenden Cops aus der Tiefgarage
  • Mädchen weint wegen Obama: "Ich möchte nicht, dass du das Weiße Haus verlässt"
  • Video zeigt schlüpfenden Alligator: Aus dem Ei gepellt
  • Boarding verpasst: Mann rennt aufs Rollfeld
  • Virales Video: Fliegender Fisch oder frecher Fake?