Vor laufender Kamera
Russische Rakete stürzt ab

02.07.2013 - Bei einer schweren Panne hat Russland eine unbemannte Trägerrakete mit drei Satelliten verloren. Diese sollten zum Navigationssystem "Glonass" ins Weltall transportiert werden. Die Proton-M-Rakete stürzte nur wenige Sekunden nach dem Start beim Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" schießt sich selbst 570 Meter in die Luft
  • Riesenrakete von SpaceX: Elektroauto im Orbit
  • Krieg in Syrien: Video zeigt Szenerie nach US-Luftangriff
  • US-Navy veröffentlicht Video: Russischer Kampfjet bedrängt US-Aufklärer
  • Ferngesteuerte Waffensysteme: Russische Armee testet Kampfroboter
  • Alexej Nawalny: Putin-Kritiker bei Demonstration festgenommen
  • Vor laufender Kamera: Hochhaus stürzt nach Brand ein
  • Dashcam-Video: Felsbrocken stürzt auf Bergstraße
  • Seidlers Selbstversuch: Oh Captain, my Captain!
  • Video aus Schweden: "Insekten-Tornados" am Himmel
  • Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen