Grenzbahnhof in Mazedonien
"Pro Tag kommen 4000 bis 10.000 Menschen an"

29.10.2015, 10:55 Uhr - Das mazedonische Tabanovce ist ein Nadelöhr auf der Fluchtroute über den Balkan. Tausende Menschen verlassen hier die Züge und ziehen zu Fuß weiter nach Serbien. SPIEGEL-ONLINE-Redakteurin Annett Meiritz über die Situation am Grenzbahnhof.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Waldbrände in Kalifornien: "Es ist wie in einem Kriegsgebiet"
  • Migration: Spanien ist neues Ziel von Flüchtlingen
  • Trumps Thanksgiving-Anruf: "Es sind böse Menschen!"
  • Migranten-Treck an der US-Grenze: Die Stimmung droht zu kippen
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • USA: Rekordbrände in Kalifornien dauern an
  • Plastik für die Ewigkeit: "Das ist hier die Endstation für den Müll"
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Rettungsschiffe "Sea Watch" und "Sea Eye": "Die Situation kann sehr schnell eskalieren"
  • Vor Gipfeltreffen mit Trump: Nordkorea warnt vor Hungersnot
  • Umzug wegen Brexit: Eine Deutsche sagt: "Bye-bye Britain"