Bamf-Skandal
"Straftäter wurden durchgewinkt"

24.05.2018 - Tausende Asylanträge könnten betroffen sein, es geht um Korruption und Behördenwillkür. Die Bremer Asylmissbrauchs-Affäre nimmt immer größere Ausmaße an, analysiert Wolf Wiedmann-Schmidt.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gekaufte Asylverfahren: Bamf-Affäre in Bremen
  • Vulkanausbruch in Guatemala: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte
  • ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz
  • Das große Fressen: Haie vor australischer Küste
  • Washington: Obama-Portraits für Nationalgalerie vorgestellt
  • Frauen ans Steuer: Wahrer Fortschritt in Saudi-Arabien?
  • Massenproteste am Gaza-Streifen: Schüsse, Reifen, Tränengas
  • Stärkster Sturm seit 25 Jahren: Taifun "Jebi" trifft auf Japan
  • Grünes Direktmandat in Würzburg: Wie Patrick Friedl die CSU besiegt hat
  • Merkel über Gründe für Wahl-Debakel: "Viel Vertrauen verloren gegangen"
  • Videoanalyse zur SPD nach der Bayern-Wahl: "Es herrschte eine gespenstische Atmosphäre"
  • Söder nach Bayern-Wahl: "Bündnis mit Freien Wählern ist naheliegend"