Letzte Pressekonferenz als US-Präsident
Obama verteidigt Freilassung von Chelsea Manning

19.01.2017 - US-Präsident Barack Obama hat seine Entscheidung verteidigt, die Whistleblowerin Chelsea Manning vorzeitig aus der Haft zu entlassen - eines von vielen politischen Themen, zu denen sich der scheidende US-Präsident noch einmal äußerte.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • US-Einwanderungspolitik: "Haben Sie gar kein Mitgefühl?"
  • Massenkundgebung in Katalonien: 315.000 fordern die Freiheit von neun Separatisten
  • Türkei-Korrespondent: Deniz Yücel ist frei
  • Telefon unterbricht Chelsea-Trainer: "Sorry. Das ist meine Frau."
  • Nach Freilassung von Deniz Yücel: "Es bleibt ein bitterer Beigeschmack"
  • Washington: Obama-Portraits für Nationalgalerie vorgestellt
  • Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel
  • Eine Minute Vorfreude - Royal Wedding und FA-Cup: "Stimmungsvolle Mischung in der Kneipe"
  • Atomabkommen mit Iran: Good deal oder bad deal?
  • +++ Livestream +++: Pressekonferenz von Trump und Putin
  • Nach der Fußball-WM in Russland: Was bleibt?
  • Kroatischer Fußball: "Du bist entweder Held oder Verräter"