Falscher Missbrauchsvorwurf gegen Tory-Politiker
BBC-Chef tritt zurück

11.11.2012 - Der Chef des britischen Senders BBC, George Entwistle, hat am Samstagabend seinen Rücktritt verkündet. Grund war ein Fernsehbericht, in dem einem Abgeordneten der Konservativen Partei fälschlicherweise Kindesmissbrauch vorgeworfen wurde.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Zuckerberg zu Datenskandal: "Das war ein großer Vertrauensbruch"
  • Südafrika: Präsident Zuma tritt nach massivem Druck zurück
  • "Tomb Raider"-Reboot: Alicia Vikander ist die neue Lara Croft
  • Juso-Chef Kevin Kühnert: "Wir werden der Regierung auf die Finger schauen"
  • NRA-Chef Wayne LaPierre: "Wir werden noch lauter!"
  • Groko-Steit in der SPD: Kampf um die Basis
  • Chef der Münchner Sicherheitskonferenz: "Gefährlichste Weltlage seit Zerfall der Sowjetunion"
  • Cricket-Skandal in Australien: Vize-Kapitän Warner tritt zurück
  • Trumps Wirtschaftsberater: Cohn scheitert und tritt zurück
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Gute Tat des Tages: Die alte Dame und die Biker
  • Mord im U-Boot: Peter Madsen zu lebenslanger Haft verurteilt