Belgien
Riesiger Finnwal an Nordseeküste gestrandet

25.10.2018, 19:27 Uhr - Das 18 Meter lange Tier trieb tot im Meer, inzwischen liegt es an einem Strand im Norden Belgiens. Forscher untersuchen, woran der Finnwal gestorben sein könnte.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Mein Leben unter Wasser: Faszination Tauchen
  • Neue Erkenntnisse über Flughunde: Durchkommen mit Doppelklick
  • Forscher filmen seltenen Aal: Großmaul unter Wasser
  • Italien: Cottarelli soll Regierungschef werden
  • Vor der US-Atlantikküste: Riesiges Korallenriff entdeckt
  • Hoffnung auf Beute: Haie bedrohen gestrandeten Wal
  • Vulkanausbruch in Guatemala: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte
  • Über 300 Meter lang: Riesiges Spinnennetz an griechischer Küste
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Im Sturm: Frachtschiff verliert 83 Container
  • Insekten-Forschung: Wie können die fliegen?
  • Der "Zauberwasserstrahl" aus den Bergen: Gefroren oder flüssig?