Der Feind in meinem Kiez
Berliner kämpfen gegen Gentrifizierung

05.11.2012 - Ali Gülbol muss ausziehen. 35 Jahre wohnte er in einer Mietwohnung in Kreuzberg. Nachdem die verkauft wurde, wehrte er sich gegen die Mieterhöhung - und verlor. Wegen einer versäumten Frist kündigte ihm der Vermieter. Jetzt wohnt die Familie bei den Eltern im obersten Stockwerk. Ein Provisorium. Verursacht wird die Vertreibung durch eine Invasion von Immobilienspekulanten. Die ganze Welt, so scheint es, legt ihr Geld in Berlin an. (04.11.2012)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Wohnen in Berlin: Schnäppchen für rund drei Millionen
  • Immobilienkauf mit Drogengewinn: Geldwäsche in Berlin
  • Vor 20 Jahren: Die Zigaretten-Mafia
  • Berliner Rockerkrieg: Schüsse in der Nacht
  • Islamismus: Salafisten auf Konfrontationskurs
  • Die Nacht ist nicht zum Schlafen da: 24 Stunden Berliner Hauptbahnhof
  • Hells Angels: Die angeblich aufgelöste Gang
  • Arm, aber verschwenderisch: Berlins Nehmerqualitäten
  • Leben und Sterben am Alexanderplatz: Ein gefährlicher Ort mit skurrilen Bewohnern
  • Angriff auf Zoodirektor: Affe beißt Finger ab
  • SEK Einsatz gegen Hells Angels: Ein Mordverdächtiger wird festgenommen
  • Drohende Zwangsräumung in Kreuzberg: Revoluzzerladen steht vor dem Aus