Blutiges Geiseldrama in Algerien
Islamistische Terrorgruppe droht mit weiteren Anschlägen

18.01.2013 - Die Opferzahlen sind widersprüchlich, Terroristen drohen mit neuen Anschlägen: Das Geiseldrama auf dem BP-Gasfeld in Algerien bleibt unüberschaubar. In den Heimatländern der Gefangenen und Opfer wird derweil Kritik an dem blutigen Befreiungsversuch und der Informationspolitik der algerischen Regierung laut.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Geiseldrama in Algerien: Amateurvideo zeigt Terroristen auf dem Gasfeld
  • Geiseldrama in Algerien: 40 Stunden Alptraum
  • Geiselnahme in Algerien: Viele Tote bei Luftangriff
  • Schlag gegen Terrornetzwerk: "Der Einäugige" offenbar getötet
  • Videoanalyse zu Katar: Was steckt hinter der Isolation?
  • Russland: Zwei Todesopfer bei Geiseldrama an Moskauer Schule
  • Überlebende des Geiseldramas in Nairobi: "Sie schossen, um zu töten"
  • Geiseldrama in Alabama beendet: Polizei befreit Kind, Täter stirbt
  • Bundeswehr in Mali: Kampfhubschrauber für Uno-Einsatz
  • 10 Jahre nach dem tödlichen Geiseldrama: Beslan trauert
  • Zerstörtes Weltkulturerbe in Mali: Prozess gegen Islamisten
  • Mali: Geiselnahme beendet - mehrere Tote