Blutiges Geschäft
Auf der Spur der Nashorn-Mafia

23.07.2012 - Die Bilder in diesem Film sind nichts für schwache Nerven. Es geht um skrupellose Wilderer, die Nashörnern bei lebendigem Leib die Hörner abschneiden. Das Ganze ist ein Millionengeschäft, denn das Hornpulver soll die Potenz steigern und gegen Krebs helfen - glauben zumindest reiche Asiaten und zahlen horrende Summen für das Präparat. Der Artenschützer Karl Ammann kämpft seit Jahren gegen die globale Nashorn-Mafia. (22.07.2012)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • James Comeys Enthüllungsbuch: Ex-FBI-Chef vergleicht Trump mit Mafia-Boss
  • Artensterben: Letztes Nördliches Breitmaulnashorn ist tot
  • Schneller als ein Flugzeug: 1.000-km/h-Zug made in China
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Säure-Angriff auf Manager: Täter weiter auf der Flucht
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Dashcam-Video: Passant wirft Flasche auf fahrendes Auto
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Making-of: Der Umfragen-Lüge auf der Spur
  • Vogelschiss oder Fettnäpfchen? Umfrage beim Gauland-Nachwuchs
  • Bei der WM unerwünscht: Jagd auf russische Straßenhunde