Innenansichten eines Geheimdienstes
Der BND-Chef im Interview

23.11.2015 - Eines hat der "Islamische Staat" schon jetzt erreicht: Je größer das Chaos ist, das er auf der ganzen Welt anrichtet, desto stärker wird der Wunsch nach Sicherheit, nach Schutz durch die Polizei - aber auch nach einem sinnvollen Einsatz der Geheimdienste. Diese arbeiten eigentlich an unsichtbaren Fronten. Erst wenn etwas schiefgeht, nehmen wir sie wahr. Jetzt hat der Bundesnachrichtendienst das getan, was er normalerweise nie tut: sich geöffnet. (22.11.2015)

Empfehlungen zum Video
  • Demo vor BND-Zentrale: Mit Pappkamera und Drohne zurückspähen
  • Fischer, Steinmeier, BND: Rot-grünes Jein zum Irak-Krieg
  • Türkei: Erdogans Sprecher wirft Deutschland Unterstützung des Putschversuchs vor
  • SPIEGEL-Gesprächsreihe: Bundesbank-Chef Weidmann kritisiert die Euro-Retter
  • Sparprogramm für 2009: SAP-Chef im Interview
  • Präsentation auf der IAA: BMW-Chef Krüger kollabiert auf Bühne
  • "Das Leben ist nicht nur Politik": Neuer Piraten-Chef Bernd Schlömer im Interview
  • SPIEGEL TV Online: Der Wochenrückblick
  • Überwachen und Verkaufen: Schöne neue Shopping-Welt
  • Vor 20 Jahren: Kurdische Flüchtlinge
  • Vor 20 Jahren: Bigfoot, der amerikanische Yeti
  • Vor 20 Jahren: Wie starb Heinrich Heine?
  • Vor 20 Jahren: Service-Wüste Deutschland