Klimawandel in Bolivien
Auf dem Trockenen

09.09.2018 - Laut bolivianischer Verfassung ist Wasser ein Menschenrecht. Wasservorräte sind staatlich kontrolliert, trotzdem gibt es viel zu wenig davon. Ganze Seen sind ausgetrocknet, wie der Lago Poopó.

Empfehlungen zum Video
  • Chile: Wassermangel lässt Lagune verschwinden
  • Rekordtemperaturen in Deutschland: Fluch und Segen der Hitzewelle
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Wassermangel: Das Atlantis vom Edersee
  • Elbe in Tschechien: Dürre legt jahrhunderte alte Hungersteine frei
  • Nachhaltiges Wirtschaften statt Soforthilfe: Wie ein Biobauer der Dürre trotzt
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Gentrifizierung in Leipzig: Balkone statt bleifreies Wasser
  • Bergbau in Kentucky: Nach der Kohle kommt der Whiskey
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Fall Johanna: Angeklagter zu lebenslanger Haft verurteilt
  • Tauch-Kunst: Malerei am Meeresgrund