Bombensprengung in München
"Größere Schäden befürchtet"

29.08.2012 - Nach einer kontrollierten Sprengung einer Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in München war es zu Bränden gekommen. Trotzdem sind die Kampfmittelräumer und Behörden zufrieden: Die Sachschäden an umliegenden Häusern hätten erheblich schlimmer ausfallen können.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video