Hoffnung statt Disco
Boney M. singen für Flüchtlinge aus Nordkorea

19.04.2012 - Boney M. waren die Superstars der Disco-Bewegung - sie standen für Spaß auf der Tanzfläche. Ein Auftritt in Südkorea zeigt aber, dass sie auch politisch sein können: Die Leadsängerin Liz Mitchell setzt sich für Flüchtlinge aus Nordkorea ein.

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Nordkorea ködert Überläufer mit Prämien: Kim Jong Uns Umarmungs-Taktik
  • Auf der Flucht getrennt: Vierjährige findet Mutter nach fünf Monaten wieder
  • 7000 Euro schwarz an den Makler: Miese Geschäfte mit Flüchtlingen
  • Der 50-Jahre-Trip: Abschiedstour von Grateful Dead
  • George Michael exklusiv: "Live at Paris Opera"
  • Nörgeln in Reimform: "Boaaaah, neeee!"
  • Open-Air-Konzert: Poplegenden singen für die Queen
  • Lolita mit großer Stimme: Katy Perry rockt Berlin
  • Depeche Mode im Interview: "Normalerweise kommen immer Teenager"
  • Unicef-Studie: Deutschland vernachlässigt Flüchtlingskinder
  • Dokumentarfilm "Alles gut": So lebt es sich in Deutschland
  • Nordkoreas neuer Raketenantrieb: Trump schimpft, Kim freut sich