Diplomatischer Fehltritt
Boris Johnson entschuldigt sich

13.11.2017 - Tagelang weigerte sich der britische Außenminister, einen Fehler einzugestehen. Nun gab Boris Johnson im Parlament zu: Seine lapidare Äußerung über eine in Iran inhaftierte Britin habe ihre Lage verschlimmert.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Nach Festnahme von Afroamerikanern: Starbucks-Chef entschuldigt sich
  • Rüge für britischen Außenminister: "Es ist sexistisch, so zu sprechen"
  • Demonstration in Russland: Tausende gedenken Boris Nemzow
  • Facebook: Zuckerberg entschuldigt sich vor US-Senatoren
  • Nobelpreis, Abbas, Erdloch: KurzNews im Video
  • Missbrauchsprozess: Vater attackiert angeklagten US-Teamarzt
  • Krügers Karrierestart nach dem Krieg: "Hauen Sie ab!"
  • "Arrhythmia": Notrufe, Alkohol und der Sinn des Lebens
  • Flüchtlingszahlen: Darüber streiten Merkel und Seehofer
  • Leben in Russland: "Meine Kinder haben hier keine Zukunft"
  • US-Präsident Trump: Trennung von Flüchtlingsfamilien beendet