Tuchel und die Tribünen-Sperre
"Moralischer Zeigefinger verbietet sich"

17.02.2017 - Gegen den VfL Wolfsburg muss der BVB auf 25.000 seiner treuesten Fans verzichten. Die Südtribüne bleibt nach den Ausschreitungen vom Leipzig-Spiel gesperrt. Thomas Tuchel hält am Tag vor dem Spiel eine Lobrede auf die Fans der „Süd“ und spricht sich erneut gegen die Kollektivbestrafung aus.

kicker.tv
Empfehlungen zum Video
  • Emotionaler Tuchel: "Wie Weihnachten und Geburtstag"
  • Tuchel würdigt die Gelbe Wand: "Die Tribüne schlechthin auf der Welt"
  • Verwirrung um Isak-Transfer: "Ich kannte den Spieler nicht"
  • Götzes Spaß ist zurück: Die Richtung stimmt wieder
  • Versöhnliche Töne: Tuchel nach seinem Rundumschlag
  • Hektik und Emotionen: BVB nur Remis gegen Hertha
  • "Stand jetzt": Reus vor Comeback
  • Nächste Dortmunder Torgala: Aubameyang und Co. wirbeln Wolfsburg durcheinander
  • "Monument des Weltfußballs": Tuchels Reaktion auf die Sperrung der Südtribüne
  • Reaktion auf Schmähplakate: DFB will Dortmunder Südtribüne sperren
  • "Diffus, unklar, nebulös": Tuchel wehrt sich gegen die Kritik
  • Das Dortmund-Paradoxon: Erfolgreicher Problem-Auftakt