Wegen "Deepwater Horizon"
BP zahlt Rekordstrafe

15.11.2012 - Die Explosion auf der Plattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko war eine der schlimmsten Ölkatastrophen. In den vergangenen zwei Jahren hat der verantwortliche britische Ölkonzern BP bereits rund zehn Milliarden Dollar an private Kläger gezahlt. Nun hat sich der Multi offenbar auch mit den US-Behörden geeinigt - auf eine Rekordstrafe.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • "Deepwater Horizon": BP muss Rekordstrafe zahlen
  • Microsoft: EU verhängt erneut Rekordstrafe
  • Rekordstrafe: Tévez soll eine Million Pfund zahlen
  • Top-News: Das Wichtigste des Tages
  • Torwart trifft aus 80 Metern: Und das Tor zählt nicht
  • Herzdruckmassage: Wenn jede Sekunde zählt
  • Showdown gegen Spanien: Warum Deutschland ins Halbfinale einzieht
  • Guardiolas erster Auftrag: "Wichtigste Spiele der Saison"
  • SIPRI-Studie: Warum die Welt wieder mehr Waffen kauft
  • Stolzer Scheich: "Ein wichtiger Sieg für unser Projekt"
  • Selbstversuch: 30 Tage ohne Plastik
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?