Weltkulturerbe
Nach der Bücherverbrennung in Timbuktu

11.02.2013 - Sie kamen, sahen und siegten. Mit ihrem Blitzkrieg in Mali haben die Franzosen nicht nur ihr Image aufpoliert, sondern auch die Islamisten vorübergehend vertrieben. Doch sollten die Truppen - wie angekündigt - in Kürze wieder abziehen, könnte das westafrikanische Land schon bald wieder ins Steinzeitalter der Gotteskrieger zurückfallen. (10.02.2013)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Zerstörtes Weltkulturerbe in Mali: Prozess gegen Islamisten
  • Jubel in Mali: Timbuktu zurückerobert
  • Türöffnung für 600 Euro: Die Betrugsmaschen der Schlüsseldienste
  • Leipziger Syrer über Terroristen Albakr: "Er hat sich gewehrt und versucht zu fliehen"
  • Bundeswehr in Mali: Kampfhubschrauber für Uno-Einsatz
  • Verhafteter Marcin "Lolli" Kolompar: Die Geschichte eines Enkeltrickbetrügers
  • Kampf um die Macht: Bruderkrieg bei den Hells Angels
  • Essen ohne Geld: Die Food-Rebellen
  • Reliquienhandel: Jesus Maria und der Tote aus der Gruft
  • Wohnen in Berlin: Schnäppchen für rund drei Millionen
  • Vor 20 Jahren: Die Karriere des Stasi-Agenten Wax
  • Sonneborn rettet die EU: Diesmal muss Polen dran glauben