Busunglück in Italien
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

29.07.2013 - Aus 30 Metern krachte der Bus in die Tiefe: Mindestens 39 Menschen starben, als in Italien ein Reisebus von einer Autobahnbrücke stürzte. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • BGH-Entscheidung zu Berliner Rasern: Tödlich, aber nicht mörderisch
  • Cottbus: Nach Angriff auf Flüchtlinge - Polizei fahndet öffentlich
  • Mutmaßlicher Serientäter: Todesstrafe für Mord an Siebenjähriger
  • Türkei-Korrespondent: Deniz Yücel ist frei
  • Feuer in Berliner DITIB-Moschee: Polizei geht von Brandanschlag aus
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Stormy Daniels: Ex-Pornostar verklagt Trump-Anwalt
  • Puigdemont-Festnahme: Entscheidung über Auslieferung nach Ostern
  • Krieg in Syrien: Drohnenaufnahmen zeigen zerstörtes Ost-Ghuta
  • Zum 92. der Queen: Artillerie in London
  • Schüler in den USA: Tausende demonstrieren gegen Waffengewalt
  • Webvideos: Neulich auf dem Supermarktparkplatz