Krisenhilfe statt Marathon
Chaos in New York nach Sturm "Sandy"

05.11.2012 - Ihr Lauf war abgesagt worden, also nutzten tausende Marathonläufer die Zeit in New York, um den Sturmopfern von Sandy zu helfen. Ganze Stadtgebiete sind weiterhin ohne Strom und Heizung - mehr als 40.000 Menschen brauchen neue Unterkünfte.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Marathon trotz "Sandy": New York will an Mega-Event festhalten
  • Fluten, Zerstörung, Brände: "Sandy" hinterlässt Chaos
  • Hurrikan: Sandy rast auf US-Ostküste zu
  • Schneise der Verwüstung: Mit welcher Kraft "Sandy" zuschlug
  • Obama und Romney sagen Termine ab: "Sandy" wirbelt Wahlkampf durcheinander
  • Tote und Milliardenschäden: Sandy trifft US-Ostküste heftig
  • Nacht der Angst: Hurrikan "Sandy" trifft US-Ostküste
  • New York nach "Sandy": Großbrand in der Siedlung Breezy Point
  • Sandy im Anflug: US-Küste zittert vor "Frankenstorm"
  • Notstand ausgerufen: Sturmtief "Sandy" bedroht US-Ostküste
  • Prostitution an Spaniens Grenze: Erste Ausfahrt Sex
  • Zyklon-Folgen in Neuseeland: Ein Fluss aus Geröll