Merkel zu Hass und Gewalt in Chemnitz
"Das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun"

28.08.2018 - Kanzlerin Merkel hat die Hetzjagden auf Migranten und gewaltsamen Proteste in Chemnitz scharf verurteilt. Nirgendwo dürfe es zu solchen Übergriffen kommen. Den Angehörigen des getöteten 35-Jährigen sprach sie ihr Mitleid aus.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Wahlkampf in Bayern:  "Ich glaub es hackt, lieber Herr Söder"
  • Protest gegen Handynutzung: Emils Kinderdemo
  • "Spurwechsel": Integriert, angestellt - und trotzdem droht die Abschiebung
  • Trump regiert auf "New York Times"-Artikel: "Anonym, also feige"
  • Verblüffendes Web-Phänomen: Reine Hautsache
  • 70 Jahre Nordkorea: Fackelzug für den Diktator
  • Russisch-chinesisches Militärmanöver: Putins Machtdemonstration mit Peking
  • Aufmarsch in Köthen: "Rassenkrieg gegen das deutsche Volk"
  • Russland: Festnahmen bei Protesten gegen Rentenreform
  • Schweden nach der Wahl: "Wir werden einen Machtpoker erleben"
  • Stellvertretender Justizminister: Entlässt US-Präsident Trump Rod Rosenstein?
  • Nach Talkshow zu Frauenrechten im Sudan: Extremisten bedrohen deutschen Moderator