Chronik der Katastrophe (1)
Tod auf der Love Parade

26.07.2010 - Für die Stadt Duisburg sollte das Techno-Event ein Imagegewinn sein. Man wollte zeigen, dass man dem Ansturm auf die Parade auch in einer mittleren Großstadt gewachsen ist. Wie man dabei auf die irrwitzige Idee kommen konnte, eine Million Menschen durch einen einzigen Tunnel zum Veranstaltungsgelände zu schleusen, bleibt das Geheimnis der Veranstalter. Teil 1 der Rekonstruktion - Der Weg in den Tunnel. (25.07.2010)

Empfehlungen zum Video
  • Ermittlungsakte Love Parade (Teil 1): Chronik einer Katastrophe
  • Love-Parade-Tragödie: Vorwürfe gegen Veranstalter
  • Vor 20 Jahren: Love Parade in Berlin
  • Rekonstruktion der Love Parade (1): Die amtlich genehmigte Katastrophe
  • Gerichtssaal für 500 Menschen: Hier wird der Love-Parade-Prozess stattfinden
  • Love Parade: Wer hat Schuld an Lidias Tod ?
  • Love-Parade-Nachfolger: Rückkehr des Mega-Raves?
  • Thanksgiving in New York: Parade der Aufgeblasenen
  • Ermittlungsakte Love Parade (Teil 2): Die amtlich genehmigte Katastrophe
  • Polizei auf der Love Parade: Nicht frei von Schuld
  • Vor 20 Jahren: Der erste Snowboard-Marathon
  • Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht: Asyl mit der Christen-Masche