Toter Kreml-Kritiker
Gift-Experten untersuchen Beresowskis Haus

24.03.2013 - Die Todesursache im Fall des russischen Oligarchen Boris Beresowski ist noch immer unklar. Experten prüfen jetzt, ob der Putin-Gegner möglicherweise das Opfer eines Anschlags ist. Einer der Vertrauten des Kreml-Kritikers war der Ex-Spion Litwinenko, der 2006 in London radioaktiv vergiftet wurde.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Die Macrons im Weißen Haus: Zur Begrüßung eine Eiche
  • Videoanalyse zu Hire and Fire: Trumps One-Man-Show
  • Schulmassaker in Parkland: Nachbarin des Todesschützen spricht erstmals öffentlich über Nikolas Cruz
  • Fall Skripal: Russland schaltet Chemiewaffen-Organisation ein
  • Versuchter Mord: Ex-Spion Opfer von Nervengift-Attacke
  • Kinder im Krieg: "Wir wollen endlich in Frieden leben"
  • Trumps Wirtschaftsberater: Cohn scheitert und tritt zurück
  • Stürmische See: Haus wird von Riesenwelle geschluckt
  • Videoanalyse zu Trumps Gipfel-Absage: "China könnte Nutzen daraus ziehen"
  • Nordkoreakonflikt: Trump sagt Treffen mit Kim Jong Un ab
  • Bamf-Skandal: "Straftäter wurden durchgewinkt"