Hitlers Tafelsilber
Deutsche Museen bunkern Nazi-Schätze

28.01.2013 - Was fängt man an mit den Hinterlassenschaften eines Diktators? Wohin mit dem Tafelsilber von Adolf Hitler? Was tun mit den Schätzen eines Verbrecher-Regimes, das man am liebsten vergessen möchte? Unsichtbar machen. Jahrzehntelang verschwand die Beutekunst der Nationalsozialisten in Kellern und Tresoren deutscher Museen. Dabei lag die richtige Umgangsform mit dem Thema eigentlich auf der Hand. Man hätte das Diebesgut einfach seinen ursprünglichen Besitzern zurückgeben können. (27.01.2013)

Empfehlungen zum Video
  • Zum 200. Geburtstag: Trier gedenkt Karl Marx
  • Rechtsextreme in den USA: Was ist die Alt-Right-Bewegung?
  • Kehrtwende im Dritten Reich: "Vom Adolf-Hitler-Schüler zum Anti-Nazi"
  • Krügers Karrierestart nach dem Krieg: "Hauen Sie ab!"
  • Israel: Deutsche Maschine rammt El-Al-Flugzeug
  • Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr: Bedingt einsatzbereit?
  • Selbstversuch: 30 Tage ohne Plastik
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Bundestag: Schäuble rügt AfD für "Hetzerin"-Zwischenruf
  • Vor 20 Jahren: Wahlerfolg der DVU
  • Nah dran, investigativ und authentisch: 30 Jahre SPIEGEL TV
  • Vor 20 Jahren: Die Grünen und der Benzinpreis