Sicherheitsgipfel
Ja zu Stehplätzen, Nein zu Gewalt und Pyrotechnik

18.07.2012 - Der Gebrauch von Pyrotechnik und gewalttätiges Verhalten in Stadien soll härter bestraft werden. Darauf einigten sich Vertreter aus Sport und Politik bei der Sicherheitskonferenz in Berlin. Das befürchtete Verbot von Stehplätzen wurde nicht beschlossen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Tote bei Protesten in Gaza: Israel setzt Tränengas-Drohnen ein
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • SPD vor Mitgliedervotum: "Man redet sich ein, die werden schon zustimmen"
  • Krügers Engagement gegen rechts: "Es darf nie wieder so passieren"
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Kinder im Krieg: "Wir wollen endlich in Frieden leben"
  • Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" schießt sich 570 Meter in die Luft
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"
  • Neymars WM-Traum: "Ich werde besser vorbereitet sein"