Die Babymacher
Wie eine spanische Klinik kinderlosen Paaren hilft

13.06.2017 - Das Schlimmste, was Eltern passieren kann, ist ein Kind zu verlieren. Es gibt aber auch Paare, die leiden, weil sie gar kein Kind kriegen können. Weil sie unfruchtbar sind, weil ihr Körper oder schlicht ihr Alter den Nachwuchs verweigert. Und da in der deutschen Medizin vieles, aber eben nicht alles erlaubt ist, reisen die Betroffenen ins Ausland. In Länder, in denen die rechtlichen Grenzen der künstlichen Befruchtung lockerer sind. Zum Beispiel ins katholische Spanien. (11.06.2017)

Empfehlungen zum Video
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Säure-Angriff auf Manager: Täter weiter auf der Flucht
  • Filmstarts der Woche: "Lasst mich hier raus!"
  • Ein Jahr Trump: „Das System hat versagt“
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Puigdemont-Festnahme: Entscheidung über Auslieferung nach Ostern
  • Katalonien-Konflikt: Zusammenstösse zwischen Polizei und Demonstranten
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Vor 20 Jahren: Streit um die Fuchsjagd
  • Antisemitismus unter arabischen Jugendlichen: "Du Jude!" als Schimpfwort